Aktuelles

 
 
-   Pressebericht vom 28. Dezember 2019   -
VORRUNDENBILANZ  –  JUGEND

Starke Halbserie 2019/2020 der fünf Nachwuchsteams des FC CHAMERAU JUNGEN I und MÄDCHEN I in Bayerns höchsten Ligen auf den Plätzen 3 und 5, JUNGEN II „Herbstmeister“

JUNGEN I trotz des zeitweisen Ausfalls der Nr.2 Philip Koeppelle überraschender Vorrundendritter in der Verbandsliga Südost  –  MÄDCHEN I nach einigen Leistungsschwankungen guter Vorrundenfünfter in der Verbandsoberliga Süd  –  JUNGEN II sichern sich ohne Verlustpunkt die „Herbstmeisterschaftin der Bezirksliga Gruppe 4 Cham, JUNGEN III hinter dem punktgleichen FC Zandt II Vorrundenvize in der Bezirksklasse A Gruppe 6 Cham  –  „Perspektivteam“ MÄDCHEN II achtbarer Fünfter in der Bezirksoberliga

 

Mannschaftsfoto JUNGEN1 1920 3
Auf dem Bild:  Unerwartet stark vom Saisonstart weg trumpfte die neuformierte 1. Jungenmannschaft des FC CHAMERAU in der Besetzung (v.li.n.re.) Philip Koeppelle, Andi Gall, Mannschaftsführer Markus Ebner und Daniel Köstner in der Verbandsliga Südost auf. Hinter den beiden Topteams TSV Erding und dem SV Kirchberg im Wald schloss man die Hinrunde mit 42:38-Matches und 9:5-Punkten als guter Tabellendritter ab.
 
 
Mannschaftsfoto MÄDCHEN1 1920 3
Auf dem Bild:  Eine richtig gute Vorrunde mit einigen Auf und Abs legte die 1. Mädchenmannschaft des FC CHAMERAU in der Besetzung (v.li.n.re.) Magdalena Gall, Julia Heigl, Leni Heigl und Mannschaftsführerin Nadine Heigl in der Verbandsoberliga Süd hin. Mit 56:43-Matches und 10:8-Punkten belegt man bei „Saisonhalbzeit“ Rang 5 und hat bereits ein 7-Punkte-Polster auf die Abstiegszone.
 
 
Mannschaftsfoto JUNGEN2 1920 3
Eine makellose Vorrunde spielte die 2. Jungenmannschaft des FC in der Besetzung (v.li.n.re.) Tobias Zangl, Magdalena Gall, Julia Heigl, Nadine Heigl und Mannschaftsführer Felix Tannert nach dem freiwilligen Rückzug aus der Bezirksoberliga in der Bezirksliga Gruppe 4 Cham. Mit 49:11-Matches und 12:0-Punkten sicherte man sich in überlegener Manier die „Herbstmeisterschaft“.
 
 
Mannschaftsfoto JUNGEN3 1920 7
Eine ausgezeichnete erste Saisonhälfte spielte auch die 3. Jungenmannschaft des FC in der Besetzung (v.li.n.re.) Florian Brem, Anna Irrgang, Sebastian Janker, Mannschaftsführer Lukas Zangl, Jonas Christoph und Levi Sturm. Mit 55:15-Matches und 13:1-Punkten ist man bei „Saisonhalbzeit“ schärfster Verfolger von „Herbstmeister“ FC Zandt II.

 

 

 
JUNGEN 1

Die 1. Jungenmannschaft des FC stand nach dem altersbedingten Ausscheiden von Daniel Prasch, Reinhard Dang und Roman Haberl zum Ende der letzten Saison praktisch vor einem radikalen Neuaunfang. Eigentlich wollte FC-Jugendleiter Christian Greisinger die Mannschaft eine Klasse tiefer neu beginnen lassen, doch nach langwierigen Beratungsgesprächen mit den Jugendlichen entschied man sich, die 1. Jungenmannschaft erneut für die Verbandsliga Südost zu melden. Als Nezugang konnte man Andi Gall vom SV Runding dazugewinnen, so dass Daniel Köstner, Philip Koeppelle, Markus Ebner und Andi Gall das neue FC-Quartett bildeten. Nach dem umkämpften 8:5-Auftaktsieg über den SV Oberteisendorf gewann die „Erste“ der FC-Jungen am Doppelspieltag beide Auswärtsspiele gegen den TTC Fortuna Passau (8:5) und gegen den TTC Fortuna Passau II (8:5). Als dann die DJK SV Kolbermoor zum Gastspiel in Chamerau nicht antrat, baute die Ebner-Truppe ihr Punktekonto auf 8:0 aus und führte nun sogar die Tabelle an. Doch ausgerechnet bei den Auswärtsspielen in Erding gegen Rot-Weiß Klettham-Erding (7:7) und gegen den TSV Erding (3:8) musste man den krankheitsbedingten Ausfall der Nr.2 Philip Koeppelle verkraften und so die ersten Rückschläge einstecken. Die einzig deutliche Vorrundenschlappe setzte es für die „Erste“ der FC-Jungen am letzten Vorrundenspieltag, als man zuhause dem SV Kirchberg im Wald klar mit 0:8 unterlag. Trotzdem schloss das Team von Mannschaftsführer Markus Ebner die Vorrunde mit 9:5-Punkten als hervorragender Tabellendritter ab

BILANZEN
Die großen Stützen der 1. Jungenmannschaft des FC war im Spitzenpaarkreuz Daniel Köstner mit einer Einzelbilanz von 11:6-Siegen sowie im zweiten Paarkreuz Andi Gall mit einer Einzelbilanz von 10:4-Siegen. Wichtige Punkte steuerten auch Philip Koeppelle (4:5-Siege) und Markus Ebner (5:10-Siege) an Position 2 und 3 bei. Im Doppel spielten im Team von JUNGEN I Daniel Köstner/Philip Koeppelle (2:2-Siege) und Daniel Köstner/Felix Tannert (1:1-Siege) jeweils eine ausgeglichene Bilanz, während Markus Ebner/Andi Gall (0:6-Siege) leider sieglos blieben.
 
POKAL
Als einzig gemeldetes Team steht die 1. Jungenmannschaft des FC CHAMERAU kampflos als Bezirkspokalsieger der Verbandsligisten bereits fest und darf beim Final-Four-Turnier um den Bezirksbereichspokal an den Start gehen.
 
 
 
MÄDCHEN 1

Mit großer Vorfreude blickte die 1. Mädchenmannschaft des FC nach geschafften Klassenerhalt in der Vorsaison, dem Saisonstart 2019/2020 in ihrer zweiten Saison in der Verbandsoberliga Süd entgegen. Für die altersbedingt aus der Jugend ausgeschiedene Sabrina Ebner rückte die erst 11jährige Leni Heigl nach. Zwar unterlag man zum Saisonauftakt bei Meisterschaftsmitfavorit TSV Schwabhausen mit 4:8, konnte aber die nächsten beiden Heimspiele gegen den TSV Kühbach und den SV Memmingerberg jeweils klar mit 8:1 gewinnen. Trotz einer reifen Leistung gegen Meisterschaftsaspirant TSG Thannhausen stand am Ende 3:8-Heimniederlage gegen den großen Favoriten. Beim Doppelstart an der baden-württembergischen Grenze kehrte die „Erste“ der FC-Mädchen mit zwei klaren Auswärtssiegen (8.1 gegen FC Mertingen, 8:2 gegen TSV Herbertshofen) zurück und überholte damit in der Tabelle wieder den punktgleichen FC Bayern München. Doch Ende November kam es in München zum direkten Duell zwischen dem FC Bayern München und dem FC Chamerau I, das die Gastgeberinnen mit etwas mehr Glück in den entscheidenden Situationen am Ende mit 8:3 für sich entschieden. Einen Tag später empfingen Nadine Heigl & Co. zuhause den SV Helfendorf, gegen den man in einer hart umkämpften Auseinandersetzung immerhin ein 7:7-Unentschieden erreichte. Zum Vorrundenabschluss unterlag holte die „Erste“ der FC-Mädchen gegen den TV Feldkirchen ebenfalls ein 7:7-Unentschieden und das, obwohl kurzfristig Leni Heigl wegen einer Verletzung durch Beatrice Schulz ersetzt werden musste. Dank dieses Teilerfolgs verteidigte das Team von Mannschaftsführerin Nadine Heigl mit 10:8-Punkten den 5. Tabellenplatz vor Tabellennachbar TV Feldkirchen (8:10-Punkte), der mit zwei Punkten Rückstand auf Platz 6 folgt

BILANZEN
Als große Stärke der 1. Mädchenmannschaft des FC stellte sich auch in der Saison 2019/2020 die Doppelstärke des Teams heraus. Denn sowohl Nadine Heigl/Julia Heigl (7:2-Siege) als auch Magdalena Gall/Leni Heigl (5:3-Siege) wiesen positive Bilanzen auf, wobei Nadine Heigl/Julia Heigl sogar das beste Duo der Liga waren. Die besten Einzelbilanzen im Team von MÄDCHEN I spielten Nadine Heigl an Position 1 mit 14:8-Siegen, Magdalena Gall an Position 2 mit 10:10-Siegen sowie Julia Heigl an Position 3 mit 15:7-Siegen. Desweiteren steuerte auch Leni Heigl (5:9-Siege) an Position 4 wichtige Siege bei.
 
POKAL
Als einzig gemeldetes Team steht die 1. Mädchenmannschaft des FC CHAMERAU kampflos als Bezirkspokalsieger der Verbandsligisten bereits fest und darf damit auch in diesem Jahr beim Bezirksbereichspokalturnier an den Start gehen.
 
 
 
JUNGEN 2

Bereits vor Saisonstart wurde die 2. Jungenmannschaft des FC als der große Favorit auf den Meistertitel in der neu geschaffenen Bezirksliga Gruppe 4 Cham bezeichnet. Denn mit Tobias Zangl und Felix Tannert sind noch zwei Stammspieler der letztjährigen 2. Jungenmannschaft des FC übrig geblieben, die im Vorjahr in der Bezirksoberliga für Furore sorgte. Zum Saisonauftakt gewannen Tobias Zangl, Felix Tannert und Florian Brem das „Nachbarderby“ beim SV Runding mit 7:3. Es folgten zwei überaus klare Heimsiege gegen den SV Tiefenbach (9:1) und gegen die DJK Arnschwang (9:1). Selbst als man im vierten Saisonspiel gegen den TTC Hohenwarth nicht die allerbeste Formation aufbieten konnte, behielt man – wenn auch knapp – mit 6:4 die Oberhand. Einen 10:0-Kantersieg gegen den TTC Lam II landete die Tannert-Truppe bei der „Generalprobe“ vor dem Spitzenspiel gegen den Tabellenzweiten FC Zandt. Zum Vorrundenausklang war das Team von Mannschaftsführer Felix Tannert in der „Höhle des Löwen“ beim FC Zandt zu Gast, wo man mit einem überraschend deutlichen 8:2-Auswärtssieg die „Herbstmeisterschaft“ klarmachte. Somit geht der FC Chamerau II (12:0-Punkte) mit einem 2-Punkte-Vorsprung auf den schärfsten Verfolger FC Zandt (10:2-Punkte) in die gut zweimonatige Winterpause

BILANZEN
Überragender Spieler im Team der 2. Jungenmannschaft des FC war Tobias Zangl mit einer Einzelbilanz von 15:0-Siegen. Außerordentlich stark präsentierte sich auch Felix Tannert mit einer Einzelbilanz von 14:1-Siegen. Viele wichtige Punkte holte auch Florian Brem (10:5-Siege), der zumeist an Position 3 zum Einsatz kam. Als guter Ersatzmann bewährte sich Sebastian Janker (2:1-Siege). Ein großes Plus der „Zweiten“ der FC-Jungen war auch in dieser Saison die außergewöhnlich guten Doppelbilanzen. Denn sowohl Tobias Zangl/Felix Tannert (5:0-Siege) als auch Florian Brem/Sebastian Janker (1:0-Siege) blieben ungeschlagen.
 
POKAL
Im Bezirkspokal 2019/2020 der Bezirksligisten setzte sich die 2. Jungenmannschaft des FC im Gruppenviertelfinale beim SV Tiefenbach mit 4:1 durch, unterlag aber im Gruppenhalbfinale beim FC Zandt mit 1:4.
 
 
 
JUNGEN 3

Eine ausgesprochen gute erste Saisonhälfte spielte die 3. Jungenmannschaft des FC in der Bezirksklasse A Gruppe 6 Cham. Zum Saisonauftakt gewann die „Dritte“ der FC-Jungen zuhause gegen den TTC Hohenwarth II verdient mit 7:3. Es folgte ein 7:3-Auswärtssieg am zweiten Spieltag beim SV Tiefenbach II. Im dritten Saisonspiel fertigten Lukas Zangl, Sebastian Janker und Levi Sturm den SV Runding II mit 10:0 ab. Eng wurde es erst im vierten Saisonspiel, als man beim SSV Schorndorf nach hartem Kampf denkbar knapp mit 6:4 den vierten Sieg im vierten Spiel feierte. Im vorweggenommenen Endspiel um die Herbstmeisterschaft hatte das Team von Mannschaftsführer Lukas Zangl im fünften Saisonspiel Heimrecht gegen den FC Zandt II, jedoch reichte es „nur“ zu einem 5:5-Unentschieden, das den Gästen aufgrund deren besseren Matchdifferenz in die Karten spielte. Zwar gewann die Zangl-Truppe die letzten beiden Vorrundenspiele gegen den FC Stamsried (10:0) und gegen die DJK Arnschwang II (10:0) mit dem klarstmöglichem Resultat, doch als „Herbstmeister“ ging der FC Zandt II (61:9-Matches, 13:1-Punkte) vor dem FC Chamerau III (55:15-Matches, 13:1-Punkte) durch

BILANZEN
Erfolgreichster Spieler im Team der 3. Jungenmannschaft des FC war im Einzel an Position 4 Levi Sturm (16:4-Siege) vor Sebastian Janker (14:6-Siege) an Position 3 und Lukas Zangl (13:4-Siege) an Position 2. Einige wichtige Siege gelangen auch Florian Brem (5:1-Siege), der aber zumeist in der 2. Jungenmannschaft des FC aushelfen musste. Im Doppel blieben JUNGEN III sogar unbesiegt. Denn weder das Stammdoppel Lukas Zangl/Levi Sturm (5:0-Siege) noch das Aushilfsduo Florian Brem/Sebastian Janker (1:0-Siege) gab sich eine Blöße.
 
POKAL
Im Bezirkspokal 2019/2020 der Bezirksklassisten schaltete die 3. Jungenmannschaft des FC Gruppenhalbfinale den TTC Lam III mit 4:1 und trifft im Gruppenfinale auf den FC Zandt II. Der Sieger darf dann am Final-Four-Turnier um den Bezirkspokal 2019/2020 der Bezirksklassisten teilnehmen.
 
 
 
MÄDCHEN 2

Ganz achtbar schlug sich die 2. Mädchenmannschaft des FC auch in der Saison 2019/2020 in der Bezirksoberliga. Zwar bezog das „Perspektivteam“ des FC gleich zum Saisonauftakt eine böse 0:10-Klatsche gegen den späteren „Herbstmeister“ TSV Stulln, doch bereits im zweiten Saisonspiel wurde die „Zweite“ der FC-Mädchen für ihren Kampfgeist belohnt, als man sich beim FC Stamsried ein 5:5-Unentschieden erkämpfte. gewannt die „Dritte“ der FC-Jungen zuhause gegen den TTC Hohenwarth II verdient mit 7:3. Im dritten Saisonspiel gelang Anna Irrgang, Beatrice Schulz und Lucia Aumeier durch ein 6:4 beim SV Tiefenbach der erste Saisonsieg, durch den man sich vorübergehend auf den 3. Tabellenplatz verbesserte. Allerdings folgten dann jeweils klare Niederlagen gegen den TTV Beratzhausen (1:9) und gegen den TSV Klardorf (1:9). Zum Vorrundenabschluss musste sich die Irrgang-Truppe in eigener Halle dem Tabellenvierten TTC Lam mit 2:8 beugen. Mit 3:9-Punkten belegt das Team von Mannschaftsführerin Anna Irrgang nach der Vorrunde aber einen guten 5. Tabellenplatz unter sieben Mannschaften

BILANZEN
Erfolgreichste Spielerin im Team der 2. Mädchenmannschaft des FC war im Einzel an Position 1 Anna Irrgang (9:9-Siege). Ebenfalls wichtige Siege steuerten auch Beatrice Schulz (3:8-Siege) an Position 2 und Lucia Aumeier (1:11-Siege) an Position 3 bei. Im Doppel gelangen dem Duo Anna Irrgang/Beatrice Schulz (2:3-Siege) die meisten Erfolge.
 
POKAL
Im Bezirkspokal 2019/2020 der Bezirksligisten hat sich die 2. Mädchenmannschaft des FC wie im Vorjahr für Final-Four-Turnier um den Bezirkspokal qualifiziert, wo als Gegner der TTC Lam, der SV Tiefenbach und der TTV Beratzhausen warten.
 
 
 
JUGENDTURNIERE

Wiederum sehr erfolgreich schnitten die Schützlinge der FC-Jugendtrainer Christian Greisinger, Tobias Schmatz, Florian Piendl und Johannes Bergbauer bei den bisherigen Jugendturnieren in dieser Saison ab. Bei den BTTV-Top14-Turnier im September in Burgau und Arnstorf, wo mit Anna Irrgang, Andi Gall und Sebastian Janker gleich drei FC-Nachwuchsasse qualifiziert waren, sprangen die Plätze 9, 11 und 13 heraus. Nach der erfolgreichen Qualifikation beim JUNIOR-RACE-TURNIER in Stamsried standen Bezirksmeisterschaften 2019 auf dem Programm, wo die FC-Nachwuchsabteilung mit 18 Podestplätzen, darunter sieben Oberpfalzmeistertitel so erfolgreich wie noch nie „absahnte“. Dabei glänzten Philip Koeppelle, Andi Gall und Julia Heigl jeweils als zweifache Oberpfalzmeister.

Durch hervorragende Platzierungen bei den Verbandsbereichseinzelmeisterschaften 2019 in Beratzhausen lösten Philip Koeppelle, Andi Gall und Leni Heigl sogar das Ticket für die Bayerischen Meisterschaft im Dezember in Ansbach/Mittelfranken. Beeindruckende Leistungen zeigten Sebastian Janker, Anna Irrgang und Lucia Aumeier bei der Bezirkseinzelmeisterschaft 2019 der Altersklasse JUGEND 11 in Berching. Während sich Sebastian Janker und Anna Irrgang als jeweilige Turniersieger für die Bayerischen Meisterschaften 2020 („FUTURE-CUP“) in Donauwörth qualifizierten, belegte Lucia Aumeier einen guten 4. Platz. Bei den Bayerischen Meisterschaften am 07./08. Dezember 2019 in Ansbach schied Andi Gall im Einzel nach überstandener Gruppenphase im Achtelfinale aus und wurde somit Neunter. Im Mixed verpasste er mit Eileen Sahiner (TTV Beratzhausen) nur ganz knapp das Halbfinale. Philip Koeppelle schied im Einzel als Dritter in der Gruppenphase aus.

 
 
 
 
 

 

 

Archiv