Aktuelles

 

Pressebericht – Jahreshauptversammlung   (26. April 2017)  

Nur kleine Veränderungen in der Führungsmannschaft des FC CHAMERAU Stefan Kurnoth weitere zwei Jahre an der Spitze der FC-Tischtennisabteilung

Äußerst reibungsloser und zügiger Verlauf der Neuwahlen  –  Neu in der Abteilungsleitung sind nur der stellvertretende Abteilungsleiter Marcus Peintinger und Kassenwart Mario Schönberger –  Erfolgreicher Saisonrückblick mit zwei Meisterschaften, einer Vizemeisterschaft und zwei Pokalsiegen  –  Johannes Bergbauer und Anna-Lena Holzner zu den „Spielern des Jahres 2016/2017“ gewählt 

 
 
TT JHV2017 Abteilungsleitung 2
Auf dem Bild:  Die neugewählte Führungsmannschaft des FC CHAMERAU (Tischtennis) mit Abteilungsleiter Stefan Kurnoth (1.v.re.), den beiden stellvertretenden Abteilungsleitern Matthias Amann (1.v.li.) und Marcus Peintinger (hint.Reihe, 2.v.li.), dem neuen Kassenwart Mario Schönberger (3.v.re.), Schriftführerin Anna-Lena Holzner (vord.Reihe, 3.v.li.), Pressewart Stefan Riederer (2.v.re.) sowie Jugendleiter Christian Greisinger (vord.Reihe, 2.v.li.) und den stellvertretenden Jugendleitern Tobias Schmatz (hint.Reihe, 1.v.li.), Florian Piendl (3.v.re.) und Johannes Bergbauer (hint.Reihe, 3.v.li.).
 
 
TT JHV2017 Spieler des Jahres 2
Auf dem Bild:  Johannes Bergbauer (2.v.li.) und Anna-Lena Holzner wurden auf der JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG 2017 der Tischtennisabteilung des FC CHAMERAU zu den Spielern des Jahres 2016/2017" gewählt. Abteilungsleiter Stefan Kurnoth (1.v.li.) und der scheidende stellvertretende Abteilungsleiter Sigi Brey (1.v.re.) gratulierten ganz herzlich und überreichten den Geehrten einen schönen Glaspokal.
 
 
TT JHV2017 Ehrungen 2
Auf dem Bild:  Stefan Kurnoth (1.v.li.) und der scheidende stellvertretende Abteilungsleiter Sigi Brey (1.v.re.) bedankten sich bei den „Jubiläumsspielern" Bernhard Mühlbauer (100 Spiele, 2.v.li.) und Martin Rädlinger (400 Spiele, 2.v.re.) für ihren Einsatz und überreichten als Anerkennung zur Erinnerung jeweils eine Urkunde. Leider nicht auf dem Bild sind Marcus Peintinger (100 Spiele), Christoph Strobl (200 Spiele) und Johann Robl (200 Spiele).
 
 
 
 
 
GRUSSWORTE  -  PROTOKOLL DES VORJAHRES  -  KASSENBERICHT

Zur Jahreshauptversammlung 2017 der Tischtennisabteilung des FC Chamerau, die vor einer Woche am Samstag (22.04.2017) im Gasthaus „Zum Bäckerwirt“ stattfand, begrüßte Abteilungsleiter Stefan Kurnoth neben 37 Mitgliedern vom Hauptverein ganz besonders den 1. Vorsitzenden Lothar Greisinger, Geschäftsführer Hans Holzner und Jugendleiterin Christina Purschke. Nach einem Totengedenken an langjährige FC-Mitglieder, insbesondere an dem im Mai 2016 verstorbenen ehemaligen Abteilungsleiter Anton Lankes hieß Stefan Kurnoth auch die zur Saison 2017/2018 aus der eigenen Jugend zu den Erwachsenen stoßende Alexandra Altmann recht herzlich willkommen. Abteilungsleiter Stefan Kurnoth bedankte sich für das zahlreiche Erscheinen der TT-Mitglieder und wies auf die einzelnen Tagesordnungspunkte hin. Nach Verlesung des Protokolls der Jahreshauptversammlung 2016 von Schriftführerin Anna-Lena Holzner folgte der Kassenbericht der scheidenden Kassierin Kathrin Riederer, die die Versammlung detailliert über die finanzielle Lage der Abteilungskasse informierte.

 
MANNSCHAFTSBERICHTE

Im nächsten Tagesordnungspunkt folgten die Berichte der Mannschaftsführer, einem der Haupttagesordungspunkte. Von der 1. Damenmannschaft berichtete Mannschaftsführerin Margit Marr, dass die Eingliederung der beiden jungen Spielerinnen Ilona Schmidt und Christina Purschke hervorragend funktioniert hat und man dank einer starken Rückrunde die Saison 2016/2017 in der 2. Bezirksliga Süd mit 9:11-Punkten als guter Dritter abschloss. Im Bezirkspokal 2016/2017 scheiterten DAMEN I im Viertelfinale am späteren Bezirkspokalfinalisten DJK SB Regensburg II mit 1:5. Das „Highlight“ bei den Erwachsenteams setzte die 2. Damenmannschaft des FC, von der Mannschaftsführerin Alena Zollner freudestrahlend berichtete, dass man bei zehn Siegen, einem Unentschieden und nur einer Niederlage mit 21:3-Punkten am Ende mit vier Punkten Vorsprung Meister 2016/2017 in der 2. Bezirksliga Nord wurde und damit in die Oberpfalzliga aufsteigen wird. Im Bezirkspokal 2016/2017 waren DAMEN II ebenfalls am Start, wo man in der Runde der Letzten Acht dem späteren Bezirkspokalsieger Henger SV mit 0:5 unterlag. Von einer tollen Saison der 3. Damenmannschaft des FC berichtete auch Mannschaftsführerin Julia Pöschl. Die „Dritte“ der FC-Damen, bestehend aus Kathrin Schmatz, Sabine Altmann, Anna Kirschenbauer und Julia Pöschl verpasste nach dem „Herbstmeistertitel“ nur knapp die Meisterschaft und wurde mit 14:6-Punkten Vizemeister 2016/2017 der 1. Kreisliga Schwandorf hinter Meister TSV Nittenau II. Auch im Pokal waren DAMEN III aktiv. So wurde man als einzig gemeldeter Verein kampflos Kreispokalsieger 2016, scheiterte aber im Halbfinale des Kreispokals auf Bezirksebene knapp am TSV Pressath (4:5).

Von der 1. Herrenmannschaft des FC berichtete Mannschaftsführer Tobias Schmatz, dass man nach einer nicht ganz optimalen Saison mit 22:14-Punkten den 4. Platz in der 2. Bezirksliga Nord belegte. Zwar konnte man Meister FC Miltach (9:7) und Vizemeister ASV Fronberg (9:7) in eigener Halle besiegen, erwies sich aber vor allem auswärts verwundbar. Einen besonderen Dank richtete Tobias Schmatz an die zahlreichen Zuschauer, die für Zuschauerschnitt von rund 50 Zuschauern pro Heimspiel sorgten. Für den Bezirkspokal 2016/2017 hatten HERREN I ebenfalls gemeldet. Dort scheiterte man nach zwei klaren Siegen (5:1 bei TSV Schierling II, 5:1 bei TuS Dachelhofen II) im Viertelfinale am späteren Bezirkspokalsieger SC Eschenbach (2:5). Eine gute Saison spielte die 2. Herrenmannschaft des FC, wie Mannschaftsführer Mario Schönberger zu berichten wusste. Nachdem die „Zweite“ der FC-Herren in der Vorsaison bis am letzten Spieltag um den Klassenerhalt bangen musste, hatte man in der Saison 2016/2017 mit dem Abstieg so gut wie nichts zu tun. Mit 16:20-Punkten landeten HERREN II auf dem 7. Platz der 3. Bezirksliga Ost und hatte am Ende zehn Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz. Im Bezirkspokal 2016/2017 schied kam für die „Zweite“ der FC-Herren allerdings bereits in der Auftaktrunde bei der TSG Laaber (3:5) das Aus. Von der 3. Herrenmannschaft des FC berichtete Mannschaftsführer Wolfgang Klingseisen, das zwar immer wieder wichtige Stammspieler ersetzt werden mussten, aber dennoch eine insgesamt ruhige Saison gespielt werden konnte. Mit 18:18-Punkten beendete die „Dritte“ der FC-Herren die Saison 2016/2017 als guter Tabellen-Fünfter. Für den Kreispokal hatten HERREN III nicht gemeldet. Über die 4. Herrenmannschaft berichtete Mannschaftsführer Peter Fleckenstein, dass man nach einer vergleichsweise durchschnittlichen Saison mit 9:19-Punkten den 6. Platz in der 2. Kreisliga Cham belegte. Nach der Vorrunde lag man noch auf Tuchfühlung zu Rang 4, doch bedingt durch den Ausfall der Nr.1 des Teams Lothar Greisinger (Operationstermin) ab Beginn der Rückrunde konnte man nur noch zweimal punkten, was aber trotzdem zum Klassenerhalt reichte. Auf einen Start im Kreispokalwettbewerb hatten HERREN IV verzichtet.

Anschließend folgte der Bericht über die Saison 2016/2017 der vier Nachwuchsmannschaften des FC Chamerau von Jugendleiter Christian Greisinger, die wieder sehr erfolgreich verlief. „Aushängeschild“ der Talentschmiede des FC Chamerau war in der Saison 2016/2017 die Bambinimannschaft. Die „Kleinsten“ des FC wurden angeführt von Toptalent Markus Ebner mit 22:2-Punkten Meister 2016/2017 in der 1. Kreisliga Cham und feierten damit die dritte Meisterschaft eines Chamerauer Bambiniteams. Bereits im Dezember 2016 hatten BAMBINI I mit dem ungefährdeten 5:0-Finalsieg über den SV Tiefenbach bei den Kreispokalendspielen in Lam den ersten Titel für den FC Chamerau in dieser Saison geholt. Eine starke Saison, vor allem im zweiten Saisonabschnitt, spielte die 1. Jungenmannschaft des FC in der Oberpfalzliga. Die „Erste“ der FC-Jungen, die zu Saisonbeginn als Nachrücker in die höchste Spielklasse auf Bezirksebene aufsteigen durfte, schloss die Saison 2016/2017 in der Oberpfalzliga hinter Meister TV Glück-Auf Wackersdorf und Vizemeister TSV Detag Wernberg mit 12:12-Punkten auf einem hervorragendem 3. Platz ab. Im Bezirkspokalwettbewerb erreichten JUNGEN I durch Siege beim SV Runding (5:2), bei ASV Burglengenfeld (5:2) und gegen den DJK SB Regensburg (5:2) sogar das Endspiel, ehe man sich dem haushohen Favoriten TV Glück-Auf Wackersdorf mit 1:5 geschlagen geben musste. Gut entwickelt hat sich die 2. Jungenmannschaft des FC in der 1. Kreisliga Cham. Nachdem die „Zweite“ der FC-Jungen in der Vorsaison nur den vorletzten Platz belegte, aber trotzdem in der Liga bleiben durfte, beendete man die Saison 2016/2017 mit 12:12-Punkten auf einem guten 4. Platz. Im Kreispokalwettbewerb qualifizierten sich JUNGEN II durch Siege beim FC Stamsried (5:3) und beim TV Waldmünchen (5:0) für das Endspiel, wo man dem favorisierten SV Tiefenbach mit 2:5 unterlag. Etwas „kleinere Brötchen backen“ was Erfolge betrifft musste lediglich die 1. Mädchenmannschaft des FC. In der Vorsaison noch Meister und Bezirkspokalsieger stand nach dem altersbedingten Ausscheiden der langjährigen Stammspielerinnen Ilona Schmidt und Christina Purschke ein Umbruch bevor. Aufgrund der Neuzugänge Nadine Heigl und Julia Heigl (beide DJK Vilzing) entschieden sich die FC-Jugendtrainer Christian Greisinger, Tobias Schmatz, Florian Piendl und Johannes Bergbauer aber dafür, die „Erste“ der FC-Mädchen in der Oberpfalzliga weiterspielen zu lassen. In der Besetzung Alexandra Altmann, Nadine Heigl, Sabrina Ebner, Hannah Müller und Julia Heigl belegten MÄDCHEN I mit 7:23-Punkten zwar nur den 6. Tabellenplatz, zum sportlichen Klassenerhalt fehlte letztendlich aber nur ein Punkt. Im Bezirkspokal 2016/2017 schied die „Erste“ der FC-Mädchen bereits im Achtelfinale durch ein 3:5 beim TSV Blaibach aus. Auch bei diversen Jugendturnieren waren die Nachwuchscracks des FC Chamerau äußerst zahlreich vertreten und heimsten dabei eine Reihe von Top-Platzierungen ein. So standen bei der Kreismeisterschaft 2016 in Stamsried 15(!) Podestplätze zu Buche, wobei Daniel Prasch alle drei Titel im Einzel, Doppel und Mixed holte. Bei den Bezirksmeisterschaften 2016 in Wackersdorf landeten die FC-Nachwuchscracks achtmal auf dem Podest, während Julia Heigl als zweifache Oberpfalzmeisterin (Einzel, Doppel) zur erfolgreichsten FC-Teilnehmerin avancierte. Desweiteren wurde Daniel Prasch an der Seite von Emmi Bielmeier (TSV Blaibach) Mixed-Oberpfalzmeister der Altersklasse JUGEND. Auch im Kalenderjahr 2017 wussten die FC-Nachwuchsspieler bei den Jugendturnieren zu überzeugen. Beim „Heimturnier“, dem 1. Kreisranglistenturnier 2017 in Chamerau glänzten Reinhard Dang, Nadine Heigl und Julia Heigl in ihren Altersklassen, während fünf weitere Podestplätze erreicht wurden. Beim 1. Bezirksbereichsranglistenturnier 2017 in Cham schafften mit Reinhard Dang, Daniel Prasch, Nadine Heigl und Julia Heigl gleich vier FC-Starter die Qualifikation für das 1. Bezirksranglistenturnier 2017. Beim 1. Bezirksranglistenturnier 2017 in Kümmersbruck setzten Nadine Heigl und Julia Heigl ein weiteres „Highlight“, als sie sich als jeweilige Turniersiegerinnen ihrer Altersklassen sogar für das 1. Landesbereichsranglistenturnier 2017 (Nord) am 14. Mai 2017 in Wackersdorf qualifizierten. Christian Greisinger zog ein positives Saison aus der abgelaufenen Saison und lobte vor allem die gute Trainingsbeteiligung der Jugendlichen. Abschließend bedankte er sich bei allen Fahrern, die eine Jugendmannschaft bei einem Auswärtsspiel bertreuten sowie bei Pressewart Stefan Riederer für die zahlreichen Zeitungsberichte. Ein ganz besonderer Dank galt seinen gleichberechtigten Stellvertretern Tobias Schmatz, Florian Piendl und Johannes Bergbauer, die eine große Hilfe bei der Jugendarbeit sind.

 
CHRONIK

Im nächsten Punkt der Tagesordnung informierte Chronist Sigi Brey die anwesenden TT-Mitglieder über die Statistik der Saison 2016/2017. Es waren 11 Mannschaften im Spielbetrieb. Dabei kamen 64 Spieler (32 Herren, 13 Damen, 12 Jungen, 7 Mädchen) zum Einsatz. Insgesamt wurden 151 Verbandsspiele und 18 Pokalspiele absolviert. Bei den Verbandsspielen war die Bilanz mit 72 Siegen, 18 Unentschieden und 61 Niederlagen stark positiv, während die Bilanz bei den Pokalspielen mit 10 Siegen und 8 Niederlagen knapp positiv ausfiel. Die meisten Spiele für die FC-Tischtennisabteilung in der Saison 2016/2017 bestritten bei den Damen Kathrin Schmatz (17), Kerstin Urban (13) und Anna-Lena Holzner (13), bei den Herren Wolfgang Klingseisen (25), Wolfram Lippert (20), Marcus Peintinger (20) und Johannes Bergbauer (20). Die Ewigen-Liste führt bei den Herren mit großem Vorsprung Lothar Greisinger (631) an. Bei den Damen liegt Margit Marr (333) an der Spitze. Bei den Jugendlichen gab es auf Platz 1 nur eine kleine Veränderung. Während Stefan Kurnoth (130) bei den Jungen unverändert vorne liegt, zog Alexandra Altmann (124) bei den Mädchen mit Ilona Schmidt (124) gleich.

 
TÄTIGKEITSBERICHT DER VORSTANDSCHAFT

Als nächstes erfolgte der Tätigkeitsbericht der Vorstandschaft durch Abteilungsleiter Stefan Kurnoth. Zum Jahresprogramm gehörten beispielsweise die Teilnahme an diversen Ausschusssitzungen sowie Abhaltungen von Spielersitzungen. Desweiteren ließ man sich bei Veranstaltungen anderer Abteilungen (z.B. Weinfest und Karl-Riederer-Gedächtnisturnier der Fussballabteilung sowie Teilnahme bei den Gemeindemeisterschaften der Eisstockabteilung) sehen. Die Tischtennisabteilung des FC war im Dezember 2016 nach einer einjährigen Auszeit wieder beim Chamerauer Adventsmarkt mit einem Verkaufsstand (Kaffee, Kuchen) beteiligt, was sich als voller Erfolg herausstellte. Die Saison startete Mitte August 2016 mit einer Kanufahrt und dem schon zur Tradition gewordenen Grillfest. Zuvor nahmen einige Spieler des FC Chamerau am Jubiläumsturnier „60 JAHRE TISCHTENNISBEZIRK OBERPFALZ“ in Burglengenfeld teil. Zwei Wochen vor Saisonstart fanden mit der Doppel-Mannschaftsmeisterschaft und dem Standard-Doppel-Turnier zwei interne Turniere statt. Um ein einheitliches Auftreten zu gewährleisten, entschied sich die Abteilungsleitung vor Saisonbeginn für die Anschaffung neuer Triktos für alle Mannschaften. Im Oktober 2016 unternahm die Tischtennisabteilung einen dreitägigen Vereinsausflug zum Bodensee, der für alle Beteiligten ein einmaliges Erlebnis war. Im Dezember ging die Jugendvereinsmeisterschaft über die Bühne, bei der 17 Nachwuchscracks die neuen Vereinsmeister ausspielten. An der Vereinsmeisterschaft der Erwachsenen im Januar nahmen 19 Herren (Einzel) beziehungsweise 23 Herren (Doppel) und 8 Damen (Einzel) beziehungsweise 12 Damen (Doppel) teil. Nach einem Jahr Pause gab es auch wieder eine Mixedkonkurrenz, die erstmals frei ausgelost wurde. Die Jahresabschlussfeier mit der Siegerehrung der Vereinsmeisterschaft fand am 07. Januar 2017 im Gasthaus „Zum Bäckerwirt“ statt. Im Januar 2017 war der FC Chamerau wie schon seit vielen Jahren Ausrichter des 1. Kreisranglistenturniers 2017 der Jugend.

 
GRUSSWORTE DES 1. VORSITZENDEN DES HAUPTVEREINS

Im nächsten Tagesordnungspunkt wurde dem 1. Vorsitzenden des Hauptvereins Lothar Greisinger das Wort erteilt, der der Tischtennisabteilung kein Unbekannter ist. Denn als ehemaliges Mitglied der Abteilungsleitung (Tischtennis) und Rekordspieler des FC Chamerau ist er über die Abläufe innerhalb der Abteilung bestens informiert. Er fand vor allem lobende Worte für den guten Zusammenhalt innerhalb der Abteilung, das vorbildliche Wirtschaften mit finanziellen Mitteln sowie die hervorragende Jugendarbeit der Jugendtrainer Christian Greisinger, Tobias Schmatz, Florian Piendl und Johannes Bergbauer die Jahr für Jahr sehr viel Freizeit opfern um die Jugendlichen nicht nur bei den wöchentlichen Trainingseinheiten sondern auch bei Punktspielen, Pokalspielen und Turnieren zu betreuen. Dass sich die Jugendarbeit lohnt zeigt die Menge von jungen Spielern, die in den letzten Jahren die Herren- und Damenmannschaften verstärkt haben. Anschließend gratulierte Lothar Greisinger ganz besonders DAMEN II zur errungenen Meisterschaft und den Jugendtrainern Christian Greisinger, Tobias Schmatz, Florian Piendl, Johannes Bergbauer zum Gewinn des „Doubles“ von BAMBINI I (Meister, Kreispokalsieger). In seinen Schlussworten wünschte Lothar Greisinger der Versammlung noch einen guten Verlauf und viel Glück bei den Neuwahlen. Desweiteren wünschte er den anwesenden Tischtennismitgliedern für die Zukunft alles Gute, gute Erholung während der Sommerpause sowie den bestmöglichen sportlichen Erfolg in der kommenden Saison 2017/2018.

 
EHRUNGEN

In einem der Hauptpunkte auf der Tagesordnung standen dann fünf Spielerehrungen an, die Abteilungsleiter Stefan Kurnoth zusammen mit dem 1. Vorsitzenden des Hauptvereins Lothar Greisinger vornahm. Für jeweils 100 Spiele erhielten Bernhard Mühlbauer und Marcus Peintinger zum Andenken eine Urkunde überreicht. Die Ehrung für 200 Spiele konnte leider nicht persönlich vorgenommen werden, da Christoph Strobl und Johann Robl nicht anwesend waren. Ebenfalls mit einer Urkunde geehrt wurde Martin Rädlinger, der mittlerweile über 400 Spiele absolviert hat.

 
WAHL "SPIELER/IN DES JAHRES"

Anschließend wurden erstmals an diesem Abend Stimmzettel benötigt, zunächst für die Wahl zum „Spieler/in des Jahres“. Nominiert waren bei den Herren Wolfram Lippert (HERREN I), Johannes Bergbauer (HERREN II), Bernhard Mühlbauer (HERREN III), Stefan Riederer (HERREN IV) und bei den Damen Ilona Schmidt (DAMEN I), Anna-Lena Holzner (DAMEN II) und Kathrin Schmatz (DAMEN III). Bei den Herren wurde Johannes Bergbauer in geheimer Wahl von der Versammlung zum „Spieler des Jahres 2016/2017“ gewählt, während bei den Damen die Wahl zur „Spielerin des Jahres 2016/2017“ auf Anna-Lena Holzner fiel.

 
NEUWAHLEN

Im wichtigsten Punkt der Tagesordnung standen die Neuwahlen für die Abteilungsleitung an, die trotz Änderungen bei zwei Posten äußerst zügig und reibungslos verlief. Den Wahlvorstand bildeten Wolfgang Brey, Lothar Greisinger und Theo Irrgang. Nach der einstimmigen Entlastung der alten Abteilungsleitung durch die Versammlung per Handzeichen konnten die Neuwahlen beginnen. Einstimmig im Amt des 1. Abteilungsleiter wurde Stefan Kurnoth mit 37 Stimmen bestätigt, der damit in seine dritte Amtszeit geht. Als Wahlvorschläge der beiden stellvertretenden Abteilungsleiter wurden Matthias Amann und Marcus Peintinger genannt. In geheimer Wahl wurden Matthias Amann und Marcus Peintinger einstimmig zu jeweils gleichberechtigten stellvertrenden Abteilungsleitern gewählt. Bei der Wahl der anderen Posten wurde die Versammlung jeweils um ein Handzeichen gebeten. Eine Veränderung gab es lediglich bei der Besetzung des Kassenwartes. Für die Nachfolge der scheidenden Kassierin Kathrin Schmatz wurde Mario Schönberger vorgeschlagen, der einstimmig zum neuen Kassenwart gewählt wurde. Bei den anderen Posten gab es keine Veränderungen. In ihren Ämtern bestätigten wurden Schriftführerin Anna-Lena Holzner (Schriftführerin), Max Gruber (stellvertretender Kassier), Stefan Riederer (Presse/Homepage), Christian Greisinger (Jugendleiter), Tobias Schmatz, Florian Piendl, Johannes Bergbauer (jeweils stellvertretende Jugendleiter), Sigi Brey (Chronist), Lothar Greisinger (Gerätewart) und Robert Seidl (Vergnügungswart).

 
GRUSSWORTE DES NEUEN ABTEILUNGSLEITERS

Nach Beendigung der Neuwahlen bedanktete sich der neue und alte Abteilungsleiter Stefan Kurnoth außerordentlich für das entgegengebrachte Vertrauen der anwesenden Tischtennismitglieder. Er bedankte sich für die gute Zusammenarbeit mit allen Amtsinhabern der „alten Abteilungsleitung“ und ist sich sicher dass auch die neue Führungsmannschaft wieder gute Arbeit leisten wird. Für die kommenden Monate wünschte er den Aktiven der Abteilung eine erholsame Sommerpause und in sportlicher Hinsicht ab dem Trainingsbeginn (Ende Juli/Anfang August) eine tolle Saison 2017/2018.

 
PLANUNG FÜR DIE NEUE SAISON

Vorletzter Punkt der Tagesordnung war die Neuplanung der Saison 2017/2018. Abteilungsleiter Stefan Kurnoth schlug vor, heute noch keine Ranglistenüberlegungen zu tätigen, sondern diese in einer separaten Sitzung festzulegen. Zunächst fragte Stefan Kurnoth die anwesenden Spieler ob sie in der kommenden Saison als Stamm- oder Ersatzspieler zur Verfügung stehen. Fest steht bisher, dass man auf jeden Fall vier Herrenmannschaften und voraussichtlich drei Damenmannschaften sowie nach Aussage von Jugendleiter Christian Greisinger drei oder vier Jugendmannschaften melden kann.

 
WÜNSCHE UND ANTRÄGE  -  TERMINE

Im letzten Tagesordnungspunkt fragte der 1. Abteilungsleiter Stefan Kurnoth die anwesenden Tischtennismitglieder nach Wünschen und Anträgen. Da es keine weiteren Wortmeldungen gab, wies Stefan Kurnoth noch auf die nächsten wichtigen Termine der Tischtennisabteilung hin. Bereits am kommenden Samstag, 29. April 2017 steigt die 8. Gemeindemeisterschaft, die in Verbindung mit einem Hallenfest in der Chamerauer Schulturnhalle stattfindet. Für Samstag, 27. Mai 2017 wurde die entscheidende Sitzung zur Aufstellung der Rangliste für die Saison 2017/2018 terminiert, die wahrscheinlich im Gasthaus „Zum Bäckerwirt“ stattfindet. Außerdem hat sich die Tischtennisabteilung bereit erklärt, während des 90jährigen Vereinsjubiläums des Hauptvereins am 07./08. Juli 2017 bei der Open-Air-Veranstaltung den Barbetrieb zu übernehmen. Abschließend bedankte sich Abteilungsleiter Stefan Kurnoth bei den Tischtennismitgliedern für das zahlreiche Erscheinen (37 Personen) und erklärte die Jahreshauptversammlung 2017 um zirka 23 Uhr für beendet.

 
 
 

 

Vorherige Artikel