Pressebericht    -    JUGEND   (11. März 2020)
 

Chamerauer TT-Jungenteams mit ausgeglichener Bilanz – Ein Sieg, ein Unentschieden, eine Niederlage

JUNGEN I büßen durch 3:8-Heimniederlage gegen den TTC Fortuna Passau den 3. Tabellenplatz in der Verbandsliga Südost ein  –  JUNGEN II holen 5:5-Unentschieden im „Spitzenspiel“ gegen den Tabellenzweiten SV Runding  –  Auch JUNGEN III nach knappem 6:4-Auswärtssieg beim TTC Hohenwarth II weiterhin im Rennen um die Meisterschaft

 
 
Zangl Lukas 2b
Eine starke Leistung zeigte Lukas Zangl beim knappen 6:4-Auswärtssieg von JUNGEN III gegen den TTC Hohenwarth II. Er gewann zwei seiner drei Einzel und trug damit entscheidend zum Gesamterfolg seines Teams bei.
 
 
 
 
 
Genau ausgeglichen verlief das vergangene Wochenende (06.03. bis 08.03.2020) für die Mannschaften der Tischtennisabteilung des FC Chamerau im Nachwuchsbereich. Denn in den drei Spielen mit FC-Beteiligung stand je ein Sieg, ein Unentschieden und eine Niederlage zu Buche. Während MÄDCHEN I und MÄDCHEN II spielfrei hatten, waren alle drei FC-Jungenteams im Einsatz. Nach dreiwöchiger Punktspielpause erwarteten JUNGEN I im zehnten Saisonspiel der Verbandsoberliga Süd den Tabellenvierten TTC Fortuna Passau. Dabei wurde die „Erste“ der FC-Jungen eiskalt erwischt und unterlag dem Tabellennachbarn überraschend mit 3:8, was die erste Niederlage in der Rückrunde darstellte. Zwar büßte das Team von Mannschaftsführer Markus Ebner durch diese Niederlage in der Tabelle einen Rang ein, ist aber mit 13:7-Punkten immer noch guter Tabellenvierter. So gut wie als Meister der Bezirksliga Gruppe 4 Cham feststehen JUNGEN II drei Spieltage vor Saisonschluss. Denn im „Spitzenspiel“ gegen den Tabellenzweiten SV Runding erkämpfte die „Zweite“ der FC-Jungen ein verdientes 5:5-Unentschieden und wahrte damit den 4-Punkte-Vorsprung auf Rang 2. Einen knappen Auswärtssieg feierten JUNGEN III im elften Saisonspiel der Bezirksklasse A Gruppe 6 Cham. Beim Tabellenvierten TTC Hohenwarth II gewann die „Dritte“ der FC-Jungen ohne ihre Nr.1 Florian Brem nach hartem Kampf mit 6:4. Auf die Tabelle hatte dieser Sieg aber keine Auswirkungen, denn mit 21:1-Punkten ist das Team von Mannschaftsführer Lukas Zangl mit 19:1-Punkten aufgrund der schlechteren Matchdifferenz weiterhin Tabellenzweiter hinter dem punktgleichen Spitzenreiter FC Zandt II.
 
 
 
 
VERBANDSLIGA SÜDOST  -  Jungen Ergebnis
FC CHAMERAU  -  TTC Fortuna Passau
3 : 8
Nach dreiwöchiger Punktspielpause griff die 1. Jungenmannschaft des FC CHAMERAU am vergangenen Wochenende wieder zum Schläger. Dabei empfing die „Erste“ der FC-Jungen im zehnten Saisonspiel der Verbandsliga Südost den bisherigen Tabellenvierten TTC Fortuna Passau, dem die „Erste“ der FC-Jungen in eigener Halle unerwartet klar mit 3:8 unterlag und so die erste Niederlage in der Rückrunde einstecken musste.
 
Nach den beiden Doppeln zu Beginn lagen JUNGEN I vielleicht schon vorentscheidend mit 0:2 zurück. Während Daniel Köstner/Philip Koeppelle gegen Scholz/Butz eine 2:0-Satzführung nichts ins Ziel brachten und noch in fünf Sätzen (12:10,11:7,6:11,12:14,5:11) das Nachsehen, verloren Andi Gall/Markus Ebner gegen Krieg/Gordini in drei Sätzen (10:12,4:11,9:11) – 2:0 für TTC Fortuna Passau. Immerhin ausgeglichen verlief dann für die Gastgeber die „erste Einzelrunde“. Hier folgten auf die beiden Siege von Daniel Köstner (3:2 – 11:3 im Entscheidungssatz gegen Butz) und Andi Gall (3:0 gegen Gordini) die beiden Niederlagen von Philip Koeppelle (1:3 gegen Scholz) und Markus Ebner (0:3 gegen Krieg) – 4:2 für TTC Fortuna Passau. Zum Auftakt der „zweiten Einzelrunde“ musste sich Daniel Köstner im Spitzeneinzel dem stark aufspielenden Scholz in vier Sätzen (13:15,9:11,11:8,5:11) geschlagen geben – 5:2 für TTC Fortuna Passau. Nahezu chancenlos war Philip Koeppelle im Parallelmatch beim 0:3 gegen Butz, wodurch die Gäste aus Passau gar auf 6:2 davonzogen. Ebenso nicht für eine Trendwende konnte Andi Gall sorgen, der Krieg mit 1:3 unterlag – 7:2 für TTC Fortuna Passau. Zumindest noch „Ergebniskosmetik“ betrieb Markus Ebner, der sich in seinem zweiten Einzel gegen Gordini knapp in fünf Sätzen (3:2 – 11:9 im Entscheidungssatz) durchsetzte – 7:3 für TTC Fortuna Passau. Durch diese Niederlage büßte das Team von Mannschaftsführer Markus Ebner in der Tabelle einen Rang ein, ist aber mit 13:7-Punkten als Vierter nach wie vor gut platziert.
Für JUNGEN I punkteten:  Köstner, A.Gall, M.Ebner
 
 
BEZIRKSLIGA GRUPPE 4 CHAM  -  Jungen Ergebnis
FC CHAMERAU II  -  SV Runding 5 : 5
So gut wie als Meister feststeht die 2. Jungenmannschaft des FC CHAMERAU drei Spieltage vor Saisonende in der Bezirksliga Gruppe 4 Cham. Den wohl entscheidenden Schritt auf dem Weg zum Titel ging die „Zweite“ der FC-Jungen am vergangenen Samstag (07.03.2020) durch das 5:5-Unentschieden im Topspiel gegen den Tabellenzweiten SV Runding.
 
Im enorm wichtigen Doppel zu Beginn behielten Felix Tannert/Tobias Zangl gegen V.Singer/Ti.Plötz in vier Sätzen (11:6,3:11,11:9,11:9) die Oberhand – 1:0 für Chamerau II. Doch schon nach der „ersten Einzelrunde“ hatten die Gäste aus Runding den Ausgleich geschafft, als dem einzigen Sieg von Felix Tannert (3:1 gegen N.Plötz) die beiden Niederlagen von Tobias Zangl (0:3 gegen V.Singer) und Florian Brem (0:3 gegen N.Plötz) gegenüberstanden – 2:2. Zum Auftakt der „zweiten Einzelrunde“ gewann Tobias Zangl gegen Ti.Plötz mit 3:0, allerdings musste sich Felix Tannert im Spitzeneinzel gegen V.Singer in vier Sätzen (5:11,11:5,6:11,8:11) geschlagen geben – 3:3. Eine Niederlage musste im Anschluss daran auch Florian Brem einstecken, der Ti.Plötz nach 2:1-Satzführung in fünf Sätzen (9:11,14:12,11:8,6:11,5:11) unterlag – 4:3 für Runding. Starke Nerven bewies Tobias Zangl im Auftaktmatch der entscheidenden „letzten Einzelrunde“, als er seinen Kontrahenten N.Plötz knapp in fünf Sätzen (3:2 – 11:9 im Entscheidungssatz) niederrang – 4:4. Als kurz darauf Florian Brem gegen Rundings „Einser“ V.Singer mit 0:3 den Kürzeren, drohte den FC-Jungen die erste Saisonniederlage – 5:4 für Runding. Doch Felix Tannert rettete dem FC Chamerau II im letzten Match des Nachmittags mit einem sicheren Dreisatzerfolg (11:4,11:7,11:7 gegen Ti.Plötz) das insgesamt leistungsgerechte 5:5-Unentschieden gegen den SV Runding. Trotz des ersten Punktverlustes in dieser Saison führt das Team von Mannschaftsführer Felix Tannert mit 17:1-Punkten weiterhin die Tabelle an und hat bei vier Punkten Vorsprung auf den Tabellenzweiten SV Runding (15:5-Punkte) die Meisterschaft so gut wie in der Tasche.
Für JUNGEN II punkteten:  Tannert/T.Zangl, Tannert (2), T.Zangl (2)
 
 
BEZIRKSKLASSE A GRUPPE 6 CHAM  -  Jungen Ergebnis
TTC Hohenwarth II  FC CHAMERAU III
4 : 6
Um die Meisterschaft kämpft auch noch die 3. Jungenmannschaft des FC CHAMERAU in der Bezirksklasse A Gruppe 6 Cham. Bereits letzten Mittwoch (04.03.2020) war die „Dritte“ der FC-Jungen beim Tabellenvierten TTC Hohenwarth II zu Gast, wo man ähnlich knapp wie im Hinspiel knapp mit 6:4 den zehnten Sieg im elften Saisonspiel feierte.
 
Im ausgesprochen spannenden Doppel zu Beginn mussten sich Levi Sturm/Lukas Zangl gegen T.Kolbeck/L.Zwick knapp in fünf Sätzen (2:3 – 8:11 im Entscheidungssatz) geschlagen geben – 1:0 für Hohenwarth II. Doch bereits in der „ersten Einzelrunde“ konnten JUNGEN III den Rückstand wettmachen. Während Lukas Zangl (3:0 gegen Silberbauer) und Sebastian Janker (3:0 gegen L.Zwick) jeweils sichere Siege landeten, hatte Levi Sturm gegen T.Kolbeck mit 0:3 das Nachsehen – 2:2. Nahezu identisch verlief auch die „zweite Einzelrunde“. Den beiden Siegen von Levi Sturm (3:0 gegen M.Zwick) und Lukas Zangl (3:0 gegen M.Zwick) stand nur die Niederlage von Sebastian Janker (0:3 gegen T.Kolbeck) gegenüber – 4:3 für Chamerau III. Ein ganz wichtiger Sieg gelang Levi Sturm zum Auftakt der entscheidenden „letzten Einzelrunde“, als er L.Zwick glatt in drei Sätzen (11:5,11:3,11:9) und damit auf 5:3 für Chamerau III erhöhte. Als kurz darauf Lukas Zangl gegen Hohenwarths überragend aufspielende Nr.1 T.Kolbeck in vier Sätzen (9:11,9:11,13:11,3:11) verlor, wurde es nochmal spannend und das zehnte Match musste die Entscheidung über Sieg oder Unentschieden bringen – 5:4 für Chamerau III. Im letzten Match des frühen Abends ging Sebastian Janker gegen Silberbauer nach vier Sätzen (11:7,12:10,10:12,11:3) als Sieger hervor und sicherte so dem FC Chamerau III den verdienten, wenn auch knappen 6:4-Auswärtssieg beim TTC Hohenwarth II. Durch diesen Sieg bleibt das Team von Mannschaftsführer Lukas Zangl als Tabellenzweiter (21:1-Punkte) am punktgleichen Spitzenreiter FC Zandt II dran, hat aber die klar schlechtere Matchdifferenz.
Für JUNGEN III punkteten:  Janker (2), Sturm (2), L.Zangl (2)
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Pressebericht   -   HERREN/DAMEN   (09. März 2020)
 

Chamerauer TT-Cracks mit fast perfekter Punktausbeute – Vier Siege, ein Unentschieden, eine Niederlage

DAMEN I behaupten durch ungefährdeten 8:2-Heimsieg über den TSV Neutraubling die Tabellenspitze in der Bezirksoberliga  –  DAMEN II melden sich mit überraschendem 6:4-Auswärtssieg beim TSV Berching zurück im Rennen um den Klassenerhalt  –  HERREN II erkämpfen wichtiges 8:8-Unentschieden gegen den TSV Alteglofsheim im Abstiegskampf der Bezirksliga Gruppe 2 Ost  –  DAMEN III und DAMEN IV mit klaren Siegen, HERREN IV kommen beim SV Runding II mit 0:9 „unter die Räder“

 
 

Altmann Alexandra 3b   Purschke Christina 2b
Zu den „Matchwinnerinnen“ avancierten Alexandra Altmann (linkes Bild) und Christina Purschke (rechtes Bild) beim knappen 6:4-Auswärtssieg von DAMEN II gegen den TSV Berching. Beide gewannen jeweils zwei Einzel und holten damit zusammen vier der sechs Chamerauer Punkte.
 
 
 
 
 
Klar positiv fiel am vergangenen Wochenende (06.03. bis 08.03.2020) die Punktspielbilanz für die Mannschaften der Tischtennisabteilung des FC Chamerau im Erwachsenenbereich aus. Denn in den sechs Spielen mit FC-Beteiligung gab es vier Siege, ein Unentschieden und lediglich eine Niederlage. Während HERREN I und HERREN III als einzige FC-Teams spielfrei hatten, empfingen die in der Rückrunde noch unbesiegten HERREN II im 14. Saisonspiel der Bezirksliga Gruppe 2 Ost den starken Tabellendritten TSV Alteglofsheim. Dank einer tollen Mannschaftsleistung erkämpfte die „Zweite“ der FC-Herren ein verdientes 8:8-Unentschieden und sammelte damit wieder einen wertvollen Punkt im Abstiegskampf. Mit 11:17-Punkten ist das Team von Kapitän Mario Schönberger unverändert Tabellensiebter, allerdings jetzt nur noch mit einem 2-Punkte-Polster auf den Relegationsplatz. Eine klare Auswärtsniederlage setzte es dagegen für HERREN IV im zwölften Saisonspiel der Bezirksklasse B Gruppe 6 Cham. Beim neuen Tabellenvierten SV Runding II kam die „Vierte“ der FC-Herren mit 0:9 „unter die Räder“ und hatte dabei so gut wie keine Chance. Trotz dieser deutlichen Niederlage belegt das Team von Kapitän Peter Fleckenstein mit 4:20-Punkten nach wie vor Rang 7. Unaufhaltsam in Richtung Meisterschaft marschieren hingegen DAMEN I in der Bezirksoberliga. Im elften Saisonspiel gelang der „Ersten“ der FC-Damen ungefährdet mit 8:2 gegen den Tabellensechsten TSV Neutraubling der zehnte Sieg. Durch diesen Erfolg verteidigte das Team von Mannschaftsführerin Alena Zollner mit 21:1-Punkten die Tabellenführung vor dem Tabellenzweiten 1. FC Rötz (19:3-Punkte). Für eine kleine Überraschung sorgten dagegen DAMEN II nach mehrwöchiger Zwangspause im elften Saisonspiel. Beim Tabellenfünften TSV Berching gewann die junge „Zweite“ der FC-Damen knapp mit 6:4 und ist damit zurück im Rennen um den Klassenerhalt. Dank des zweiten Saisonsieges verbesserte sich das Team von Mannschaftsführerin Ilona Schmidt mit 4:18-Punkten auf den 7. Tabellenplatz und hat nur noch einen Punkt Rückstand zum „rettenden Ufer“. Weiterhin Hoffnungen auf die Meisterschaft dürfen sich DAMEN III in der Bezirksklasse A Gruppe 2 Ost machen. Ohne große Mühe mit 9:1 gewann die „Dritte“ der FC-Damen zuhause gegen den Tabellenfünften SV Tiefenbach II. Trotzdem ist das Team von Mannschaftsführerin Margit Marr mit 26:2-Punkten derzeit Tabellenzweiter, da Tabellenführer TSV Blaibach (28:2-Punkte) ein Spiel mehr absolviert hat. Den neunten Sieg im 14. Saisonspiel konnten DAMEN IV einfahren. Beim sieglosen Tabellenletzten FC Stamsried siegte die „Vierte“ der FC-Damen souverän mit 9:1 und verteidigte so mit 19:9-Punkten den 3. Tabellenplatz hinter den beiden Meisterschaftsaspiranten TSV Blaibach und FC Chamerau III.
 
 
 

BEZIRKSOBERLIGA  -  Damen Ergebnis
FC CHAMERAU  -  TSV Neutraubling
8 : 2
Unaufhaltsam in Richtung Meisterschaft marschiert die 1. Damenmannschaft des FC CHAMERAU in der Bezirksoberliga. Am vergangenen Freitag (06.03.2020) empfing die „Erste“ der FC-Damen in eigener Halle den Tabellensechsten TSV Neutraubling, gegen den man relativ ungefährdet mit 8:2 den zehnten Sieg im elften Saisonspiel feierte.
 
Im Doppel zu Beginn setzten sich Karin Iglhaut/Alena Zollner gegen Schilling/Weidner in vier Sätzen (11:7,9:11,11:4,11:5) durch – 1:0 für Chamerau I. Auch die „erste Einzelrunde“ ging klar die Gastgeberinnen. Während Karin Iglhaut (3:1 gegen Weidner) und Alena Zollner (3:1 gegen Schilling) jeweils einen Satz verloren, musste Kerstin Urban gegen Weidner über die volle Distanz, siegte aber letztlich in fünf Sätzen (11:5,12:10,10:12,6:11,11:5) – 4:0 für Chamerau I. Optimal verlief für DAMEN I auch die „zweite Einzelrunde“. Nach dem 3:0-Sieg von Alena Zollner gegen Gstettner entschied Karin Iglhaut das Spitzeneinzel gegen Schilling in drei Sätzen (11:7,11:9,12:10) für sich – 6:0 für Chamerau I. Damit stand der Sieg des FC Chamerau I schon frühzeitig fest. Obwohl der Sieg der FC-Damen damit längst „in trockenen Tüchern“ war, wurden auch die letzten vier Einzel noch ausgespielt. Die erste Chamerauer Niederlage an diesem Abend musste Kerstin Urban hinnehmen, die Materialspielerin Gstettner mit 1:3 unterlag – 6:1 für Chamerau I. Etwas mehr gefordert wurde auch Alena Zollner in ihrem dritten Einzel gegen Weidner, die sie in vier Sätzen (11:4,11:8,9:11,11:6) bezwang – 7:1 für Chamerau I. Eine weitere Niederlage verkraften musste dagegen Kerstin Urban, die gegen Neutraublings Nr.1 Schilling in drei Sätzen (10:12,8:11,8:11) den Kürzeren zog – 7:2 für Chamerau I. Den ungefährdeten 8:2-Sieg des FC Chamerau I perfekt machte Karin Iglhaut, die ihre Kontrahentin Gstettner in vier Sätzen (11:6,10:12,11:6,11:8) bezwang. Durch diesen Sieg machte das Team von Mannschaftsführerin Alena Zollner einen weiteren Schritt in Richtung Meisterschaft und führt mit 21:1-Punkten weiterhin die Tabelle vor dem 1. FC Rötz (19:3-Punkte) an.
Für DAMEN I punkteten:  Iglhaut/A.Zollner, Iglhaut (3), A.Zollner (3), Urban
 
 
BEZIRKSOBERLIGA  -  Damen Ergebnis
TSV Berching  FC CHAMERAU II
4 : 6
Dank eines überraschenden Auswärtserfolgs ist die in der Rückrunde bislang sieglose 2. Damenmannschaft des FC CHAMERAU plötzlich wieder im Rennen um den Klassenerhalt. Am vergangenen Samstag (07.03.2020) war die „Zweite“ der FC-Damen im elften Saisonspiel der Bezirksoberliga beim Tabellenfünften TSV Berching zu Gast, wo man knapp mit 6:4 den erst zweiten Saisonsieg feierte.
 
Dabei erwischten die Gastgeberinnen aber den besseren Start. Denn im Doppel zu Beginn zogen Ilona Schmidt/Christina Purschke gegen Merkle-Wudi/Leidl in drei Sätzen (6:11,3:11,7:11) den Kürzeren – 1:0 für Berching. Doch bereits in der „ersten Einzelrunde“ gelang DAMEN II der Ausgleich, als den beiden Siegen von Anna-Lena Holzner (3:1 gegen Leidl) und Alexandra Altmann (3:2 – 11:6 im Entscheidungssatz gegen Köbl) nur die Niederlage von Ilona Schmidt (1:3 gegen Merkle-Wudi) gegenüberstand – 2:2. Zum Auftakt der „zweiten Einzelrunde“ rang Christina Purschke ihr Kontrahentin Köbl knapp in fünf Sätzen (3:2 – 11:8 im Entscheidungssatz) nieder, während Alexandra Altmann das Spitzeneinzel gegen Merkle-Wudi glatt in drei Sätzen (5:11,9:11,5:11) verlor – 3:3. Einen enorm wichtigen Sieg landete wenig später Christina Purschke, die Leidl mit 3:0 bezwang – 4:3 für Chamerau II. Für eine Art Vorentscheidung sorgte Ilona Schmidt, die das Auftaktmatch der entscheidenden „letzten Einzelrunde“ gegen Köbl mit 3:1 für sich entschied – 5:3 für Chamerau II. Den Sieg für die junge FC-Damentruppe vorzeitig sicherstellte Alexandra Altmann, die Leidl in drei Sätzen (12:10,11:4,12:10) bezwang – 6:3. Obwohl dem FC CHamerau II der Sieg nicht mehr zu nehmen war, wurde auch das letzte Einzel noch ausgespielt. Hier musste sich Anna-Lena Holzner Berchings überragend aufspielender Nr.1 Merkle-Wudi glatt in drei Sätzen (5:11,10:12,5:11) geschlagen geben. Dennoch feierte der FC Chamerau II einen knappen 6:4-Auswärtssieg beim noch nicht ganz gesicherten TSV Berching. Zwar belegt das Team von Mannschaftsführerin Ilona Schmidt mit 4:18-Punkten als Tabellensiebter weiterhin einen Abstiegsplatz, hat aber nur noch einen Punkt Rückstand zum „rettenden Ufer“.
Für DAMEN II punkteten:  A.Altmann (2), Schmidt, A.-L.Holzner, C.Purschke (2)
 

BEZIRKSKLASSE A GRUPPE 2 OST  -  Damen Ergebnis
FC CHAMERAU III  -  SV Tiefenbach II
9 : 1
Beste Chancen auf die Meisterschaft hat weiterhin die 3. Damenmannschaft des FC CHAMERAU in der Bezirksklasse A Gruppe 2 Ost. Am vergangenen Freitag (06.03.2020) gewann die „Dritte“ der FC-Damen ohne Mannschaftsführerin Margit Marr, die von Nachwuchstalent Julia Heigl hervorragend vertreten wurde, ihr letztes Saisonheimspiel gegen den Tabellenfünften SV Tiefenbach II ungefährdet mit 9:1.
 
Dabei konnten DAMEN III sogar einen Fehlstart locker verkraften, als sich im Doppel zu Beginn Eva Reith/Sabine Altmann gegen Stöckerl/Drexler in vier Sätzen (5:11,11:5,8:11,11:13) geschlagen geben mussten – 1:0 für Tiefenbach II. Denn bereits in der „ersten Einzelrunde“ drehten die favorisierten Gastgeberinnen den Spieß um und legten durch Siege von Eva Reith (3:0 gegen Dietlinger), Julia Heigl (3:0 gegen Stöckerl) und Sabine Altmann (3:1 gegen Dietlinger) mit zwei Punkten vor – 3:1 für Chamerau III. Zum Auftakt der „zweiten Einzelrunde“ behielt Julia Heigl gegen Drexler mit 3:0 die Oberhand, während Eva Reith das Spitzeneinzel gegen Stöckerl klar in drei Sätzen (11:2,11:4,11:4) für sich entschied – 5:1 für Chamerau III. Den Sieg für die FC-Damen frühzeitig klarmachte Sabine Altmann, die gegen Drexler mit 3:1 erfolgreich war – 6:1 für Chamerau III. Obwohl der Sieg des FC Chamerau III damit „unter Dach und Fach“ war, wurden auch die letzten drei Einzel noch ausgespielt. Keine Blöße gab sich „Youngster“ Julia Heigl auch in ihrem dritten Einzel beim 3:0-Sieg gegen Dietlinger – 7:1 für Chamerau III. Unerwartet glatt in drei Sätzen (11:9,11:5,11:7) setzte sich im darauf folgenden Match Sabine Altmann gegen Tiefenbachs Nr.1 Stöckerl durch, ehe wenig später Eva Reith mit einem weiteren Dreisatzerfolg (11:4,11:8,11:3 gegen Drexler) den Schlusspunkt zum klaren 9:1-Heimsieg des FC Chamerau III setzte. Trotz des 13. Sieges im 14. Saisonspiel ist das Team von Mannschaftsführerin Margit Marr mit 26:2-Punkten aber nur Tabellenzweiter, hat allerdings ein Spiel weniger absolviert als der nach Minuspunkten punktgleiche Tabellenführer TSV Blaibach (28:2-Punkte).
Für DAMEN III punkteten:  Reith (3), J.Heigl (3), S.Altmann (3)
 
 
BEZIRKSKLASSE A GRUPPE 2 OST  -  Damen Ergebnis
FC Stamsried  FC CHAMERAU IV
1 : 9
Den erst zweiten Sieg in der Rückrunde der Bezirksklasse A Gruppe 2 Ost konnte die 4. Damenmannschaft des FC CHAMERAU am vergangenen Samstag (07.03.2020) landen. Beim sieglosen Tabellenletzten FC Stamsried gewann die „Vierte“ der FC-Damen ohne große Probleme mit 9:1.
 
Für einen optimalen Start der Gäste sorgten Sabine Altmann/Anna Kirschenbauer, die das Doppel zu Beginn gegen H.Aschenbrenner/F.Bauer klar in drei Sätzen (11:5,11:5,11:3) für sich entschieden – 1:0 für Chamerau IV. Schon in der „ersten Einzelrunde“ sorgten DAMEN IV für klare Verhältnisse, als Anna Kirschenbauer (3:0 gegen H.Aschenbrenner, 3:0 gegen S.Bauer) und Sabine Altmann (3:0 gegen F.Bauer) jeweils die Oberhand behielten – 4:0 für Chamerau IV. Etwas umkämpft verlief das Auftaktmatch der „zweiten Einzelrunde“, bei dem sich Julia Pöschl gegen F.Bauer mit 3:1 durchsetzte – 5:0 für Chamerau IV. Das anschließende Spitzeneinzel gewann Sabine Altmann gegen H.Aschenbrenner in vier Sätzen (11:7,11:2,10:12,11:7) und sicherte somit den FC-Damen vorzeitig den Sieg – 6:0 für Chamerau IV. Obwohl es am Sieg des FC Chamerau IV nun nichts mehr zu rütteln gab, wurden auch die letzten vier Einzel noch ausgespielt. Erst wies Julia Pöschl ihre Kontrahentin S.bauer mit 3:0 in die Schranken, ehe Anna Kirschenbauer einen glatten 3:0-Erfolg gegen F.Bauer folgen ließ – 8:0 für Chamerau IV. Nichts anbrennen ließ Chameraus Nr.1 Sabine Altmann auch in ihrem dritten und letzten Einzel gegen S.Bauer, die sie klar in drei Sätzen (11:4,11:4,11:4) beherrschte – 9:0 für Chamerau IV. Einen kleinen „Schönheitsfehler“ erlaubte sich lediglich Julia Pöschl die im letzten Match des Abends gegen H.Aschenbrenner in fünf Sätzen (2:3 – 8:11 im Entscheidungssatz) das Nachsehen hatte, was aber nichts mehr am insgesamt souveränen 9:1-Auswärtssieg des FC Chamerau IV änderte. Damit bleibt das Team von Mannschaftsführerin Anna Kirschenbauer mit 19:9-Punkten weiterhin „dritte Kraft“ der Liga hinter den Meisterschaftsaspiranten TSV Blaibach (28:2-Punkte) und dem FC Chamerau III (26:2-Punkte).
Für DAMEN IV punkteten:  S.Altmann/Kirschenbauer, S.Altmann (3), Kirschenbauer (3), Pöschl (2)
 
 
BEZIRKSLIGA GRUPPE 2 OST  -  Herren Ergebnis
FC CHAMERAU II  -  TSV Alteglofsheim
8 : 8
Weiterhin ungeschlagen ist die 2. Herrenmannschaft des FC CHAMERAU in der Rückrunde der Bezirksliga Gruppe 2 Ost. Am vergangenen Samstag (07.03.2020) empfing die „Zweite“ der FC-Herren im drittletzten Heimspiel dieser Saison den starken Tabellendritten TSV Alteglogsheim, gegen den Tobias Schmatz & Co. nach 2:4- und 5:6-Rückstand ein verdientes 8:8-Unentschieden erkämpften.
 
Nach den drei Auftaktdoppeln lagen HERREN II mit 2:1 in Front, als auf die Niederlage von Tobias Schmatz/Daniel Köstner (1:3 gegen Kaufhold/Peltzer) die jeweils umkämpften Siege von Thomas Heigl/Mario Schönberger (3:2 – 11:7 im Entscheidungssatz gegen Wötzel/Weiß) und Karin Iglhaut/Alena Zollner (3:2 – 11:3 im Entscheidungssatz gegen Zierer/Schießl) folgten. Doch den besseren Start in die „erste Einzelrunde“ erwischten die Gäste, als Tobias Schmatz (0:3 gegen Kaufhold), Thomas Heigl (2:3 – 6:11 im Entscheidungssatz gegen Wötzel) und Daniel Köstner (2:3 – 9:11 im Entscheidungssatz gegen Weiß) das Nachsehen hatten – 4:2 für Alteglofsheim. Doch die Hausherren schlugen schon bald zurück und eroberten durch Siege von Mario Schönberger (3:0 gegen Peltzer), Karin Iglhaut (3:0 gegen Schießl) und Alena Zollner (3:1 gegen Zierer) die Führung zurück – 5:4 für Chamerau II. Ausgeglichen mit ständigen Führungswechseln verlief auch die „zweite Einzelrunde“. Den drei Siegen von Daniel Köstner (3:0 gegen Peltzer), Mario Schönberger (3:2 – 12:10 im Entscheidungssatz gegen Weiß) und Alena Zollner (3:0 gegen Schießl) standen die drei Niederlagen von Tobias Schmatz (1:3 gegen Wötzel), Thomas Heigl (0:3 gegen Kaufhold) und Karin Iglhaut (2:3 – 1:11 im Entscheidungssatz gegen Zierer) gegenüber – 8:7 für Chamerau II. So musste die Entscheidung im Abschlussdoppel fallen, wo sich das zuletzt oft siegreiche „Einser-Doppel“ der Gastgeber Tobias Schmatz/Daniel Köstner den famos aufspielenden Wötzel/Weiß in drei Sätzen (8:11,7:11,9:11) geschlagen geben mussten. Damit trennten sich beide Mannschaften nach fast vier Stunden Spielzeit mit einem insgesamt leistungsgerechten 8:8-Unentschieden, wodurch der FC Chamerau II wieder einen wertvollen Punkt im Kampf um den Klassenerhalt sammelte. Mit 11:17-Punkten ist das Team von Kapitän Mario Schönberger weiterhin Tabellensiebter, hat aber nur noch ein 2-Punkte-Polster auf den Relegationsplatz, den der wiedererstarkte TSV Neutraubling (9:19-Punkte).
Für HERREN II punkteten:  T.Heigl/Schönberger, Iglhaut/A.Zollner, Köstner, Schönberger (2), Iglhaut, A.Zollner (2)
 
 
BEZIRKSKLASSE B GRUPPE 6 CHAM  -  Herren Ergebnis
SV Runding II  FC CHAMERAU IV
9 : 0
Die zweite deutliche Auswärtspleite setzte es für die 4. Herrenmannschaft des FC CHAMERAU im fünften Spiel der Rückrunde in der Bezirksklasse B Gruppe 6 Cham. Am vergangenen Samstag (07.03.2020) verlor die „Vierte“ der FC-Herren beim in Bestaufstellung angetretenen Tabellenvierten SV Runding II klar mit 0:9 und hatte angesichts von nur fünf Satzgewinnen dabei nicht den Hauch einer Chance.
 
Schon nach den Eröffnungsdoppeln waren HERREN IV nach Niederlagen von Peter Fleckenstein/Christian Bauer (1:3 gegen Barufke/Pfeilschifter), Sigi Brey/Mario Irrgang (0:3 gegen F.Müller/V.Singer) und Stefan Riederer/Felix Tannert (0:3 gegen C.Schmid/K.Singer) klar auf der Verliererstraße – 3:0 für Runding II. bereits klar mit 0:3 zurück. Zum Auftakt der „ersten Einzelrunde“ hielt Peter Fleckenstein gegen Rundings „Einser“ F.Müller richtig gut mit, hatte aber am Ende in vier Sätzen (4:11,11:8,4:11,3:11) das Nachsehen – 4:0 für Runding II. Nicht ganz chancenlos war auch Sigi Brey im Parallelmatch gegen Barufke, dem er ebenfalls mit 1:3 unterlag – 5:0 für Runding II. Auf klar verlorenem Posten stand dagegen Stefan Riederer gegen „Youngster“ V.Singer, während sich Mario Irrgang gegen Pfeilschifter in vier Sätzen (5:11,5:11,11:6,8:11) geschlagen geben musste – 7:0 für Runding II. So ruhten die Hoffnungen der FC-Herren auf das hintere Paarkreuz, vielleicht zumindest einen „Ehrenpunkt“ landen zu können. Doch während Christian Bauer gegen C.Schmid glatt mit 0:3 verlor, schnupperte „Youngster“ Felix Tannert gegen K.Singer an einem Matchgewinn, unterlag aber letztlich knapp in vier Sätzen (12:14,11:13,13:11,7:11), wonach die 0:9-Niederlage des FC Chamerau IV besiegelt war. Mit 4:20-Punkten ist das Team von Kapitän Peter Fleckenstein aber unverändert Tabellensiebter.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Pressebericht  -  POKALWETTBEWERBE  (05. März 2020)
 

FC CHAMERAU mit drei Mannschaften beim Final-Four-Turnier in Regensburg um den Bezirkspokal 2020 am Start – DAMEN I holen den Titel, DAMEN IV und HERREN I auf Platz 2 und 4

HERREN I trotz guter Leistungen gegen Topgegner im Bezirkspokalwettbewerb der Verbandsligisten „nur“ auf Platz 4  –  Favorisierte DAMEN I sichern sich mit zwei 4:0-Siegen in souveräner Manier den Bezirkspokaltitel der Bezirksligisten  –  DAMEN IV im Bezirkspokalfinale der Bezirksklassisten ohne Chance beim 0:4 gegen den TSV Blaibach

 

Bezirkspokal 2020 DAMEN1 1  Bezirkspokal 2020 DAMEN4 1  Bezirkspokal 2020 HERREN1 1
Linkes Bild:  Durch jeweils klare 4:0-Siegen gegen den SC Sinzing und gegen den SV Tiefenbach holten sich von DAMEN I (v.li.n.re.: Kerstin Urban, Karin Iglhaut, Alena Zollner) in souveräner Manier den BEZIRKSPOKAL 2020 der Bezirksligisten.
 
Mittleres Bild:  Auf klar verlorenem Posten standen dagegen DAMEN IV (v.li.n.re.: Sabine Altmann, Anna Kirschenbauer, Christina Purschke) beim 0:4 gegen den TSV Blaibach im „Finale“ um den BEZIRKSPOKAL 2020 der Bezirksklassisten.
 
Rechtes Bild:  Ausgesprochen gut verkauften sich HERREN I (v.li.n.re.: Christoph Strobl, Marcus Peintinger, Johannes Bergbauer) als krasser Außenseiter beim Final-Four-Turnier um den BEZIRKSPOKAL 2020 der Verbandsligisten. Die Niederlagen gegen DJK SB Regensburg (2:4), FC Miltach (3:4) und SG Post/Süd Regensburg (1:4) bedeuteten am Ende Rang 4.
 
 
 
 
 
Am vergangenen Wochenende (28.02. bis 01.03.2020) wurden die ersten Titel in dieser Saison vergeben. Denn in Regensburg-Königswiesen fanden die Final-Four-Turniere um den Bezirkspokal 2020 der Verbandsligisten, Bezirksligisten und Bezirksklassisten bei den Herren und Damen statt. Hierfür hatten sich von der Tischtennisabteilung des FC Chamerau mit HERREN I, DAMEN I und DAMEN IV gleich drei Mannschaften qualifiziert. Als klarer Außenseiter gestartet bei der Konkurrenz der Verbandsligisten verkaufte sich die „Erste“ der FC-Herren wirklich gut. Denn gegen den späteren Bezirkspokalsieger DJK SB Regensburg unterlagen Christoph Strobl, Marcus Peintinger und Johannes Bergbauer lediglich mit 2:4, wobei man sogar mit 2:1 führte. Desweiteren unterlag man im „Prestigeduell“ dem FC Miltach nach 0:3-Rückstand am Ende denkbar knapp mit 3:4. Zum Abschluss setzte es gegen den Tabellenzweiten der Landesliga Ost/Südost SG Post/Süd Regensburg eine 1:4-Niederlage, was letztendlich Platz 4 in diesem starken Feld bedeutete. Ihrer Favoritenrolle gerecht wurden dagegen DAMEN I bei der Konkurrenz der Bezirksligisten, wo der TSV Berching kurzfristig absagte. Durch jeweils glatte 4:0-Siege gegen den SC Sinzing und gegen den SV Tiefenbach sicherten sich Karin Iglhaut, Alena Zollner und Kerstin Urban den Bezirkspokal 2020 der Bezirksligisten und sind damit für den Verbandsbereichspokal 2020 der Bezirksligisten in Manching qualifiziert. Bei der Konkurrenz der Bezirksklassisten hielten DAMEN IV die Chamerauer Fahne hoch. Während die TSG Laaber kurzfristig absagte, versuchte die „Vierte“ der FC-Damen ihr Glück gegen den hohen TSV Blaibach. Doch wie erwartet unterlagen Christina Purschke, Sabine Altmann und Anna Kirschenbauer dem TSV Blaibach im einzigen Turnierspiel glatt mit 0:4 und mussten sich so mit Platz 2 zufrieden geben.
 
 
 
 
 
BEZIRKSPOKAL 2020 (VBL)  -  Herren
 
 
1. Turnierspiel

BEZIRKSPOKAL 2020 (VBL)  -  Final-Four-Turnier  /  Herren Ergebnis
FC CHAMERAU  -  DJK SB Regensburg
2 : 4
Am vergangenen Sonntag (01.03.2020) wurden in Regensburg-Königswiesen die ersten Titel der Tischtennissaison 2019/2020 vergeben. Es standen nämlich die Final-Four-Turniere um den BEZIRKSPOKAL 2020 der Verbandsligisten, Bezirksligisten und Bezirklassisten bei den Herren und Damen an, für die der ESV Regensburg unter der Leitung von Pokalspielleiter Sebastian Plank wieder als Ausrichter gewonnen werden konnte. Die Tischtennisabteilung des FC CHAMERAU war in diesem Jahr gleich mit drei Mannschaften (HERREN I, DAMEN I, DAMEN IV) vertreten.
 
Bei der Konkurrenz der Verbandsligisten galt die 1. Herrenmannschaft des FC CHAMERAU gegen DJK SB Regensburg, FC Miltach und SG Post/Süd Regensburg als ganz klarer Außenseiter. Im ersten Turnierspiel musste die „Erste“ der FC-Herren gegen die DJK SB Regensburg ran, die nicht die allerbeste Formation am Start hatte. Im Auftaktmatch wies Christoph Strobl seinen Kontrahenten Motschmann klar in drei Sätzen (12:10,11:3,11:7) in die Schranken – 1:0 für Chamerau I. Eine gute Leistung zeigte auch Johannes Bergbauer, der sich Regensburgs „Ersatz-Einser“ Ahmadi in vier Sätzen (8:11,11:9,7:11,7:11) geschlagen geben musste – 1:1. Ein tolles Match bot kurz darauf Marcus Peintinger, der DJK SB-„Youngster“ Ried in vier Sätzen (9:11,11:7,11:3,13:11) und damit Chamerau I wieder mit 2:1 in Führung brachte. Im richtungsweisenden Doppel unterlagen Christoph Strobl/Marcus Peintinger gegen Ahmadi/Motschmann in einem engen Dreisatzmatch (11:13,9:11,5:11) – 2:2. Wahrlich nicht chancenlos, aber dennoch in drei Sätzen (8:11,8:11,10:12) hatte auch Christoph Strobl im Spitzeneinzel gegen Ahmadi das Nachsehen – 3:2 für DJK SB Regensburg. Somit gerieten HERREN I in der entscheidenden Phase erstmals in Rückstand und konnten das Blatt leider nicht mehr wenden. Denn die anschließende Dreisatzniederlage von Johannes Bergbauer (12:14,6:11,9:11 gegen Motschmann) sicherte der favorisierten DJK SB Regensburg den überraschend umkämpften 4:2-Sieg über den FC Chamerau I.
Für HERREN I punkteten:  C.Strobl, Peintinger
 
 
2. Turnierspiel

BEZIRKSPOKAL 2020 (VBL)  -  Final-Four-Turnier  /  Herren Ergebnis
FC CHAMERAU  -  FC Miltach
3 : 4
Im zweiten Turnierspiel bekam es die 1. Herrenmannschaft des FC CHAMERAU mit dem Verbandsligisten FC Miltach zu tun, der sein erstes Spiel gegen die SG Post/Süd Regensburg klar mit 0:4 verloren hatte. Dieses Pokalduell beider Nachbarvereine nahm einen denkwürdigen Verlauf, denn nach einer 3:0-Führung sah Miltach schon wie der klare Sieger aus, ehe doch noch das siebte Match die Entscheidung bringen musste.
 
Ein begeisterndes Fünfsatzmatch lieferten sich im Auftaktmatch Christoph Strobl und Lucas Hielscher, wo sich Chameraus Nr.1 die Sätze eins (11:8) und drei (11:5) relativ sicher holte, die Sätze zwei (10:12) und vier (11:13) jeweils unglücklich verlor, so dass es in entscheidenden fünften Satz ging. Auch im Entscheidungsdurchgang begegneten sich die Topspieler beider Teams auf Augenhöhe, wobei Christoph Strobl am Ende denkbar knapp mit 9:11 das Nachsehen hatte – 1:0 für Miltach. Eine Niederlage einstecken musste auch Johannes Bergbauer, der gegen M.Schmidberger trotz eines Zwischenhochs in vier Sätzen (6:11,3:11,12:10,5:11) den Kürzeren zog – 2:0 für Miltach. Als kurz darauf auch Marcus Peintinger gegen F.Haberl trotz guter Leistung mit 1:3 unterlag, schien die Entscheidung im „Regentalderby“ frühzeitig gefallen zu sein – 3:0 für Miltach. Doch HERREN I bäumten sich nochmal auf und verkürzten durch den 3:1-Sieg im Doppel von Christoph Strobl/Johannes Bergbauer gegen Hielscher/M.Schmidberger auf 1:3.
 
 
 
 
 
 
         Strobl Christoph 11b                                    Peintinger Marcus 8b
Ein unglaubliches Spiel legten HERREN I im zweiten Turnierspiel gegen den FC Miltach hin. Nach 0:3-Rückstand schaffte man durch das gewonnene Doppel von Christoph Strobl/Johannes Bergbauer sowie den beiden Viersatzsiegen von Christoph Strobl (li./gegen M.Schmidberger) und Marcus Peintinger (re./gegen Hielscher) sogar den 3:3-Ausgleich
 
 
 
 
 
 
 
 
Anschließend gewannen Christoph Strobl (3:1 gegen M.Schmidberger) und Marcus Peintinger (3:1 gegen Hielscher) jeweils in vier Sätzen und sorgten damit sogar für den 3:3-Ausgleich. Im alles entscheidenden letzten Einzel führte Johannes Bergbauer gegen F.Haberl bereits mit 2:0-Sätzen, musste sich aber noch denkbar knapp in fünf Sätzen (11:9,11:8,6:11,6:11,9:11) geschlagen geben, was dem FC Miltach doch noch den insgesamt glücklichen 4:3-Sieg über den FC Chamerau bescherte.
Für HERREN I punkteten:  C.Strobl/Bergbauer, C.Strobl, Peintinger
 
 
3. Turnierspiel

BEZIRKSPOKAL 2020 (VBL)  -  Final-Four-Turnier  /  Herren Ergebnis
FC CHAMERAU  -  SG Post/Süd Regensburg
1 : 4
Zum Abschluss des Final-Four-Turniers in Regensburg-Königswiesen traf die 1. Herrenmannschaft des FC CHAMERAU auf die SG Post/Süd Regensburg, die in der Landesliga Ost/Südost schärfster Verfolger von Spitzenreiter DJK SB Landshut II sind. Die SG Post/Süd Regensburg startete mit einem 4:0-Sieg gegen den FC Miltach ins Turnier, verlor aber gegen die DJK SB Regensburg mit 1:4.
 
Im Auftaktmatch unterlag Johannes Bergbauer dem stark aufspielenden Tran glatt in drei Sätzen (6:11,5:11,8:11) – 1:0 für SG Post/Süd Regensburg. Aufsteigende Form zeigte Christoph Strobl im Parallelmatch gegen Bäuml, den er in vier Sätzen (11:9,11:6,6:11,11:2) bezwang und damit für den 1:1-Ausgleich sorgte. Immer gut dabei, aber dennoch in drei engen Sätzen (10:12,8:11,9:11) das Nachsehen hatte anschließend Marcus Peintinger gegen Mosch – 2:1 für SG Post/Süd Regensburg. Somit standen HERREN I vor dem richtungsweisenden Doppel unter Erfolgsdruck. Gegen Tran/Bäuml entschieden Christoph Strobl/Marcus Peintinger den ersten Satz noch relativ sicher mit 11:6 für sich, konnten dieses Niveau aber leider nicht halten und verloren die drei folgenden Sätze mit 8:11,6:11 und 8:11 – 3:1 für SG Post/Süd Regensburg. Einen offenen Schlagabtausch lieferte sich im Spitzeneinzel Christoph Strobl mit seinem Kontrahenten, dem er sich aufgrund nachlassender Kräfte zum Ende des Matches in fünf Sätzen (12:10,9:11,11:13,11:8,2:11) geschlagen geben musste, wonach die 1:4-Niederlage des FC Chamerau I besiegelt war.
 
Während die DJK SB Regensburg mit 6:0-Punkten den Bezirkspokal 2020 der Verbandsligisten gewann, belegte der FC Chamerau I in der Abschlusstabelle mit 0:6-Punkten den 4. Platz, verkaufte sich aber dennoch gut.
Für HERREN I punktete:  C.Strobl
 
 
 
 
 
BEZIRKSPOKAL 2020 (BZL)  -  Damen
 
 
1. Turnierspiel

BEZIRKSPOKAL 2020 (BZL)  -  Final-Four-Turnier  /  Damen Ergebnis
FC CHAMERAU  -  SC Sinzing
4 : 0
Als zweites Chamerauer Team hatte sich die 1. Damenmannschaft für das Final-Four-Turnier in Regensburg-Königswiesen um den BEZIRKSPOKAL 2020 bei den Bezirksligisten qualifiziert. Doch im Gegensatz zu HERREN I und DAMEN IV gingen DAMEN I als absoluter Topfavorit ins Turnier. Als Gegner warteten die Ligakonkurrenten SC Sinzing und SV Tiefenbach, während der TSV Berching kurzfristig absagte.
  
 
 
 
 
 
 
Zollner Alena 14b              Iglhaut Karin 4b
Einen optimalen Start ins Final-Four-Turnier um den Bezirkspokal 2020 der Bezirksligisten bescherten DAMEN I die beiden Spitzenspielerinnen Alena Zollner (linkes Bild) und Karin Iglhaut (rechtes Bild). Beide gewannen ihre Auftakteinzel beim 4:0-Sieg gegen den SC Sinzing jeweils in vier Sätzen
 
 
 
 
 
 
 
 
Im ersten Turnierspiel traf die „Erste“ der FC-Damen auf den SC Sinzing, den man erst kürzlich im Ligaspiel mit 9:1 bezwungen hatte. Dabei wurde Alena Zollner in ihrem Auftaktmatch gegen Sinzings Nr.1 Messerer ganz schön gefordert. Nach einem knappen 12:10 im ersten Satz holte sich Chameraus Nr.2 auch den zweiten Satz knapp mit 11:8. Den dritten Satz musste Alena Zollner mit 5:11 abgeben, machte aber im vierten Satz mit einem klaren 11:4 „den Sack zu“ – 1:0 für Chamerau I. Starke Gegenwehr bekam auch Karin Iglhaut im Parallelmatch gegen Bauer zu spüren, setzte sich aber letztlich in vier Sätzen (11:9,11:8,9:11,11:4) durch – 2:0 für Chamerau I. Für die Vorentscheidung zungunsten der FC-Damen sorgte wenig später Kerstin Urban, die Dirscherl in drei Sätzen (11:7,11:7,11:9) sicher im Griff hatte – 3:0. Zum Abschluss gewannen Karin Iglhaut/Alena Zollner das Doppel gegen Messerer/Dirscherl souverän in drei Sätzen (11:5,11:6,11:9) und machten damit den 4:0-Sieg des FC Chamerau I klar.
Für DAMEN I punkteten:  Iglhaut/A.Zollner, Iglhaut, A.Zollner, Urban
 
 
2. Turnierspiel

BEZIRKSPOKAL 2020 (BZL)  -  Final-Four-Turnier  /  Damen Ergebnis
FC CHAMERAU  -  SV Tiefenbach
4 : 0
Im zweiten Turnierspiel hatte die 1. Damenmannschaft des FC CHAMERAU gegen den SV Tiefenbach anzutreten, gegen den es bereits um den Turniersieg ging. Dabei nutzten DAMEN I die taktische Möglichkeit im Pokal, die Ranglistenzweite Alena Zollner an Position 1 zu stellen.
 
Für einen optimalen Start der FC-Damen sorgte Alena Zollner, die das Auftaktmatch gegen S.Becher in drei engen Sätzen (11:8,11:6,12:10) für sich entschied – 1:0 für Chamerau I. Eine absolute Topleistung zeigte im Parallelmatch Karin Iglhaut, die gegen Tiefenbachs Nr.1 Meierhofer in drei Sätzen (11:8,11:9,11:4) die Oberhand behielt – 2:0 für Chamerau I. Den vorentscheidenden dritten Punkt holte Kerstin Urban, die ihrer Kontrahentin Raschka ebenfalls mit 3:0 das Nachsehen gab – 3:0 für Chamerau I. Ebenfalls nichts anbrennen ließ das eingespielte Duo Karin Iglhaut/Alena Zollner, die gegen Meierhofer/S.Becher glatt in drei Sätzen siegten und so den 4:0-Sieg des FC Chamerau I sicherstellten. Damit sicherte sich die 1. Damenmannschaft des FC CHAMERAU mit 8:0-Matches und 4:0-Punkten in souveräner Manier den BEZIRSPOKAL 2020 der Bezirksligisten und darf am kommenden Sonntag, 15.03.2020 beim Verbandsbereichspokal 2020 der Bezirksligisten in Manching an den Start gehen, wo als der Gegner der TTC Fortuna Passau und die DJK SB Landshut III warten.
 
 
 
 
 
                                  Bezirkspokal 2020 Pokale 1                             Bezirkspokal 2020 Preise 1
 
Für DAMEN I punkteten:  Iglhaut/A.Zollner, Iglhaut, A.Zollner, Urban
 
 
 
 
 
BEZIRKSPOKAL 2020 (BK)  -  Damen
 
 
F i n a l e

BEZIRKSPOKAL 2020 (BZL)  -  Final-Four-Turnier  /  Damen Ergebnis
FC CHAMERAU IV  -  TSV Blaibach
0 : 4
Mit der 4. Damenmannschaft kämpfte auch eine Chamerauer Mannschaft bei den Bezirksklassisten um BEZIRKSPOKAL 2020. Ebenso wie HERREN I gingen DAMEN IV als glasklarer Außenseiter ins Turnier. Denn einziger Gegner war nach der Absage der TSG Laaber kein geringerer als der aktuelle Tabellenzweite der Bezirksklasse A Gruppe 2 Ost TSV Blaibach.
  
 
 
 
 
 
 
Kirschenbauer Anna 7b
Ein gutes Match lieferte Anna Kirschenbauer im dritten Einzel gegen Elena Winter ab, gegen die sie den zweiten und dritten Satz jeweils knapp in der Satzverlängerung verlor
 
 
 
 
 
 
 
 
Im Auftaktmatch des sogenannten Finals um den BEZIRKSPOKAL 2020 der Bezirksklassisten zwischen dem FC Chamerau IV und dem TSV Blaibach bekam es Sabine Altmann gleich mit Blaibachs Nr.1 Hofmann zu tun. Nach einem 8:11 im ersten Satz hatte sie danach keine Chance mehr und verlor die Sätze zwei und drei jeweils mit 2:11 – 1:0 für Blaibach. Durchaus Chancen auf einen Matchgewinn, jedoch kein Glück in den entscheidenden Situation hatte im Parallelmatch Chameraus Nr.1 Christina Purschke gegen Drexler. Schon der erste Satz ging unglücklich mit 11:13 an ihre Gegnerin. Auch im zweiten Satz war Christina Purschke immer gut dabei, hatte aber dennoch mit 9:11 das Nachsehen. Im dritten Satz konnte Christina Purschke einen Satzball nicht nutzen und verlor auch diesen knapp mit 10:12 – 2:0 für Blaibach. Ein gutes Match mit Anlaufschwierigkeiten spielte die Ex-Blaibacherin Anna Kirschenbauer gegen E.Winter. Nach klar verlorenem ersten Satz (3:11) steigerte sich Anna Kirschenbauer kontinuierlich und zog im zweiten Satz nur äußerst knapp mit 10:12 den Kürzeren. Auch der dritte Satz war hart umkämpft, der ebenfalls knapp mit 13:11 an Blaibachs Nr.3 ging – 3:0. Somit konnte man bereits nach den ersten drei Einzeln von einer Vorentscheidung sprechen. Als kurz darauf Christina Purschke/Sabine Altmann im Doppel gegen Hofmann/E.Winter ebenfalls in drei Sätzen (5:11,10:12,7:11) unterlagen, stand der überlegene 4:0-Sieg des TSV Blaibach frühzeitig fest. Damit wurde der TSV Blaibach auch 2020 Bezirkspokalsieger der Bezirksklassisten bei den Damen, während sich die 4. Damenmannschaft des FC CHAMERAU mit dem 2. Platz zufrieden geben musste.
 
 
 
 
 
 
 
 
Bezirkspokal2020 Siegerfoto BK Damen 2
Trotz der klaren 0:4-Finalniederlage gegen TSV Blaibach (v.li.n.re.: Emily Drexler, Evi Hofmann, Elena Winter) freuten sich DAMEN IV bei der Siegerehrung über die Urkunden für den 2. Platz
 
 

Ergebnisse und Tabellen im Überblick

 
 
 
 

 
 

 

Pressearchiv