Pressebericht    -    JUGEND   (17. September 2020)
 

Traumstart der Chamerauer TT-Jugendteams in die neue Saison 2020/2021Zwei Siege in zwei Spielen

JUNGEN I behalten zum Saisonauftakt in der Verbandsliga Südost gegen Aufsteiger TSV 1883 Bogen knapp mit 7:5 die Oberhand  –  Markus Ebner gewann das entscheidende letzte Einzel  –  JUNGEN III siegen kampflos mit 9:0 gegen den SV Sünching

 
 
Köstner Daniel 3b  Koeppelle Philip 5b  Ebner Markus 5b
Dank einer tollen Mannschaftsleistung rangen JUNGEN I zum Saisonauftakt in der Verbandsliga Südost den TSV Bogen knapp mit 7:5 nieder. Dabei gewannen Daniel Köstner (linkes Bild), Philip Koeppelle (mittleres Bild) und Markus Ebner (rechtes Bild) jeweils zwei Einzel, wobei Markus Ebner den entschiedenden siebten Punkt zum Gesamterfolg seines Teams holte.
 
 
 
 
 
Auch im Nachwuchsbereich fiel nach der Zustimmung durch den Bayerischen Tischtennisverband am vergangenen Wochenende (11./12.09.2020) der Startschuss für die Tischtennissaison 2020/2021. Dabei waren von den fünf Jugendteams der Tischtennisabteilung des FC Chamerau aber erst zwei gefordert, die mit zwei Siegen in zwei Spielen eine optimale Bilanz erzielten. Während JUNGEN II, MÄDCHEN I und MÄDCHEN II noch in Wartestellung sind, wurde es für JUNGEN I gleich ernst. Zum Saisonauftakt in der Verbandsliga Südost traf die „Erste“ der FC-Jungen in eigener Halle auf Liganeuling TSV Bogen, der in der Vorsaison souveräner Meister der Bezirksoberliga Niederbayern wurde. In einem ausgesprochen spannenden Duell rangen Daniel Köstner, Philip Koeppelle, Andi Gall und Markus Ebner die Gäste aus dem Landkreis Straubing-Bogen hauchdünn mit 7:5 nieder, wobei Markus Ebner im letzten Einzel etwas überraschend Bogens Nr.2 Bosl bezwingen konnte. Nach diesem Sieg ist das Team von Mannschaftsführer Markus Ebner vorübergehend Tabellenzweiter. Ohne einen einzigen Ballwechsel kamen dagegen JUNGEN III in der Bezirksliga Gruppe 2 Ost zum ersten Saisonsieg. Denn Mitaufsteiger SV Sünching konnte krankheitsbedingt nicht in Chamerau antreten, so siegte die „Dritte“ der FC-Jungen kampflos mit 9:0.
 
 
 
 
VERBANDSLIGA SÜDOST  -  Jungen Ergebnis
FC CHAMERAU  -  TSV Bogen
7 : 5
Am vergangenen Samstag (12.09.2020) begann für die 1. Jungenmannschaft des FC Chamerau die neue Punktspielsaison 2020/2021. Dabei trafen Daniel Köstner, Philip Koeppelle, Andi Gall und Markus Ebner am ersten Spieltag der Verbandsliga Südost zuhause auf den Meister der 1. Bezirksliga Niederbayern TSV Bogen, gegen den man als Vorjahresvierter als leichter Favorit galt.
 
Als CORONA-Schutzmaßnahme werden beim „normalen“ 4er-Paarkreuzsystem ebenfalls keine Doppel gespielt, dagegen aber alle zwölf Einzel ausgespielt. Einen Start nach Maß legten JUNGEN I in der „ersten Einzelrunde“ hin. Denn Daniel Köstner wies zum Auftakt seinen Kontrahenten Bosl glatt mit 3:0 in die Schranken – 1:0 für Chamerau I. Eine tolle Leistung bot anschließend Philip Koeppelle gegen Bogens Spitzenspieler Godovanciuc, dem er ein relativ enges Viersatzduell (7:11,10:12,13:11,7:11) lieferte – 1:1. Nichts anbrennen ließ dagegen Andi Gall in seinem Auftakteinzel gegen M.Fregin, den er klar in drei Sätzen (11:5,11:6,11:4) beherrschte – 2:1 für Chamerau I. Nicht so gut lief es wenig später für Markus Ebner, der gegen D.Fregin zwei Sätze lang ein ebenbürtiger Gegner, ehe er dann doch bereits nach drei Sätzen (9:11,9:11,2:11) unterlag – 2:2.
 
Ausgeglichen verlief auch die „zweite Einzelrunde“. Nachdem sich Daniel Köstner im Spitzeneinzel dem famos aufspielenden Godovanciuc in drei Sätzen (7:11,5:11,8:11) beugen musste, behielt Philip Koeppelle im Parallelmatch gegen Bosl knapp in fünf Sätzen (3:2 – 11:7 im Entscheidungssatz) die Oberhand – 3:3. Im darauf folgenden Match führte Andi Gall gegen D.Fregin schon mit 2:0-Sätzen, verlor aber noch knapp in fünf Sätzen (11:9,14:12,5:11,12:14,7:11) – 4:3 für Bogen. Doch Markus Ebner stellte mit einem 3:1-Sieg gegen M.Fregin den erneuten Ausgleich zum 4:4 her.
 
Im Auftaktmatch der entscheidenden „letzten Einzelrunde“ musste Andi Gall gegen Bogens überragende Nr.1 Godovanciuc ran, der hinter der standesgemäßen Nr.1 Knaub normalerweise an Position 2 spielt. Erwartungsgemäß zog Chameraus Nr.3 Andi Gall gegen Godovanciuc mit 0:3 den Kürzeren, so dass der TSV Bogen wieder mit 5:4 vorlegte. Doch auf Chameraus Nr.1 Daniel Köstner war Verlass, der mit einem sicheren Dreisatzerfolg (11:8,11:9,11:5) gegen D.Fregin wiederum ausglich – 5:5. Als wenig später Philip Koeppelle gegen M.Fregin mit 3:1 seinen zweiten Einzelsieg an diesem Nachmittag feierte, führte nun Chamerau I erstmals seit der „ersten Einzelrunde“ wieder mit 6:5 und hatte zumindest das Unentschieden schon mal sicher. Somit musste das letzte Einzel über Unentschieden oder Heimsieg entscheiden. Hier lief der ausgesprochen mutig agierende Markus Ebner gegen Bosl zu großer Form auf und siegte letztlich in vier Sätzen (12:10,11:8,8:11,11:9).
 
Somit startete der FC Chamerau mit einem kaum noch für möglich gehaltenen 7:5-Heimsieg in die Saison 2020/2021 und belegt hinter dem FC Gündlkofen, einem weiteren Liganeuling, vorübergehend Rang 2.
Für JUNGEN I punkteten:  Köstner (2), Koeppelle (2), A.Gall, M.Ebner (2)
 
 
BEZIRKSLIGA GRUPPE 2 OST  -  Jungen Ergebnis
FC CHAMERAU III  -  SV Sünching 9 : 0*
Ohne auch nur einen Ballwechsel gespielt zu haben kam die 3. Jungenmannschaft des FC Chamerau zum ersten Saisonsieg in der Bezirksliga Gruppe 2 Ost. Da Mitaufsteiger SV Sünching aufgrund von Spielermangels durch Krankheit nicht antreten konnte, siegten Levi Sturm, Sebastian Janker und Lukas Zangl kampflos mit 9:0.
 
Folglich führt die „Dritte“ der FC-Jungen nach dem ersten Spieltagswochenende auch die Tabelle an.
Für JUNGEN III punkteten:  kampflos (9)
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Pressebericht   -   HERREN/DAMEN   (15. September 2020)
 

Holpriger Start der Chamerauer TT-Cracks in die „CORONA“-SaisonEin Sieg, zwei Niederlagen

HERREN I verlieren am ersten Spieltag der Landesliga Ost/Südost denkbar knapp mit 5:7 beim FC Ehekirchen  –  DAMEN II gewinnen prestigeträchtiges „Lokalderby“ in der Bezirksoberliga gegen DAMEN III überzeugend mit 6:2

 
 

Altmann Alexandra 4b
In ausgezeichneter Form zeigte sich Alexandra Altmann zum Saisonauftakt 2020/2021 in der Bezirksoberliga. Sie gewann beim 6:2-„Heimerfolg“ von DAMEN II gegen DAMEN III ihre zwei Einzel und gab dabei nur einen Satz ab.
 
 
 
 
 
Nach einem Beschluss durch den Bayerischen Tischtennisverband konnte die Punktspielsaison 2020/2021 nun doch planmäßig beginnen. Dabei waren am vergangenen Wochenende (11./12.09.2020) von den sieben Mannschaften der Tischtennisabteilung des FC Chamerau im Erwachsenenbereich aber erst drei gefordert. In den zwei Spielen mit FC-Beteiligung, darunter ein „Lokalderby“, gab es einen Sieg und zwei Niederlagen. Während HERREN II, HERREN III, HERREN IV und DAMEN I noch im Trainingsmodus sind, trafen in der Bezirksoberliga am Freitag (11.09.2020) DAMEN II und Aufsteiger DAMEN III im direkten Duell aufeinander. Dabei wies die junge „Zweite“ der FC-Damen die „Dritte“ der FC-Damen überraschend sicher mit 6:2 in die Schranken und setzte sich dadurch vorübergehend sogar an die Tabellenspitze. Einen Tag später am Samstag (12.09.2020) starteten dann auch HERREN I in die Saison 2020/2021, in der zunächst keine Doppel gespielt werden. Trotz einer tollen kämpferischen Leistung musste sich die „Erste“ der FC-Herren beim Vorjahresachten FC Ehekirchen knapp mit 5:7 geschlagen geben. Doch auch im Vorjahr verlor das Team von Kapitän Marcus Peintinger das Auftaktspiel, schaffte dann aber dennoch den Klassenerhalt.
 
 
 

LANDESLIGA OST/SÜDOST  -  Herren Ergebnis
FC Ehekirchen  FC CHAMERAU
7 : 5
Nach der Zustimmung des Bayerischen Tischtennisverbandes (BTTV) am Dienstag, 08.09.2020 die Punktspielsaison 2020/2021 unter bestimmten Bedingungen planmäßig starten zu lassen, brach die 1. Herrenmannschaft des FC CHAMERAU am vergangenen Samstag (12.09.2020) zum ersten Saisonspiel in der Landesliga Ost/Südost beim vermeintlichen „Lieblingsgegner“ FC Ehekirchen (Landkreis Neuburg-Schrobenhausen) auf. Beim 6er-Paarkreuzsystem werden ja während den CORONA-Schutzmaßnahmen keine Doppel gespielt. Stattdessen gibt es insgesamt zwölf Einzel, die allesamt ausgespielt werden. In der hart umkämpften Auseinandersetzung unterlag die „Erste“ der FC-Herren dem teilweise sehr stark aufspielenden FC Ehekirchen denkbar knapp mit 5:7 und musste sich somit nach drei Siegen gegen die Oberbayern erstmals geschlagen geben.
 
Ausgeglichen verlief in der „ersten Einzelrunde“ das Spitzenpaarkreuz. Während Johannes Bergbauer beim 0:3 gegen Valerius wenig zu bestellen hatte, rang Christoph Strobl Ehekirchens Nr.2 Janko in fünf Sätzen (11:6,9:11,11:9,10:12,11:4) nieder – 1:1. Als aber danach im mittleren Paarkreuz weder Florian Piendl (1:3 gegen Haubenhofer) noch Marcus Peintinger (0:3 gegen Bandow) punkten konnten, gerieten HERREN I mit 1:3 in Rückstand. Im hinteren Paarkreuz verlor zunächst Rückkehrer Daniel Prasch gegen gegen Kehrer mit 1:3, ehe Stefan Kurnoth mit einem souveränen 3:0-Sieg gegen Külpp die Gäste im Spiel hielt – 4:2 für Ehekirchen. Ausgesprochen stark trumpfte Christoph Strobl zu Beginn der „zweiten Einzelrunde“ im Spitzeneinzel gegen Valerius auf, den er in vier Sätzen (11:4,7:11,11:6,11:6) relativ sicher im Griff hatte – 4:3 für Ehekirchen. Einen wichtigen Matchgewinn verpasste im Parallelmatch Chameraus Nr.2 Johannes Bergbauer, der gegen Janko in fünf Sätzen (9:11,11:9,7:11,14:12,5:11) unterlag – 5:3 für Ehekirchen. Ausgeglichen verlief im Anschluss auch das mittlere Paarkreuz. Auf den unerwarteten 3:0-Sieg von Marcus Peintinger gegen Haubenhofer folgte die 1:3-Niederlage von Florian Piendl gegen Bandow, der mit etwas Glück den Entscheidungsdurchgang hätte erzwingen können – 6:4 für Ehekirchen. Nervenstärke bewies im vorletzten Match des Abends Stefan Kurnoth, der Altmeister Kehrer nach 2:0-Satzführung in fünf Sätzen (3:2 – 11:8 im Entscheidungssatz) niederkämpfte – 6:5 für Ehekirchen. Somit lag alle Hoffnung der Gäste auf Daniel Prasch, der gegen Külpp nach gutem Beginn letztlich glatt in drei Sätzen (9:11,3:11,6:11) verlor, wonach die knappe 5:7-Auswärtsniederlage des FC Chamerau I feststand.
 
Somit ziert das Team von Kapitän Marcus Peintinger nach dem ersten Spieltag zunächst das Tabellenende.
Für HERREN I punkteten:  C.Strobl (2), Peintinger, Kurnoth (2)
 
 
BEZIRKSOBERLIGA  -  Damen Ergebnis
FC CHAMERAU II  FC CHAMERAU III
6 : 2
Mit einem „Lokalderby“ begann die von zahlreichen CORONA-Maßnahmen eingeschränkte Tischtennissaison 2020/2021. Dabei traf die 2. Damenmannschaft des FC CHAMERAU am vergangenen Freitag (11.09.2020) auf die 3. Damenmannschaft des FC, der als Aufsteiger leichter Außenseiter war. Doch in den Reihen der „Dritten“ befindet sich mit Eva Reith, Margit Marr und Sabine Altmann jede Menge Erfahrung. Das veränderte Spielsystem (ohne Doppel) schien DAMEN II entgegen zu kommen, die das vereinsinterne Duell gegen DAMEN III mit 6:2 für sich entschieden.
 
Gleich im Auftaktmatch der „ersten Einzelrunde“ kam es zum Aufeinandertreffen beider Topspielerinnen. Hier setzte sich Alexandra Altmann dank einer sehr starken Leistung gegen Eva Reith in vier Sätzen (9:11,11:8,12:10,11:8) durch – 1:0 für Chamerau II. In toller Form präsentierte sich auch Ilona Schmidt in ihrem Auftakteinzel gegen ihre Angstgegnerin Margit Marr, gegen die sie mit 3:1 die Oberhand behielt – 2:0 für Chamerau II. Ein gutes Match spielte anschließend Anna-Lena Holzner, die Sabine Altmann nach 0:1-Satzrückstand in vier Sätzen (6:11,11:7,11:8,11:8) bezwang – 3:0 für Chamerau II. Als kurz darauf auch Christina Purschke gegen Anna Kirschenbauer mit 3:0 als Siegerin hervorging, konnte man bei einer 4:0-Führung für die Gastgeberinnen schon von einer Vorentscheidung sprechen. Zum Auftakt der „zweiten Einzelrunde“ siegte Alexandra Altmann gegen Margit Marr glatt mit 3:0, während Ilona Schmidt gegen Eva Reith in drei Sätzen (11:13,6:11,9:11) den Kürzeren zog – 5:1 für Chamerau II. Obwohl damit der Sieg des FC Chamerau II schon feststand, wurden auch die letzten beiden Einzel noch ausgespielt. Ein unglaublich enges Match lieferten sich danach Anna-Lena Holzner und Anna Kirschenbauer. Nach einer zwischenzeitlichen 2:0-Satzführung rang Anna-Lena Holzner ihre Kontrahentin letztlich knapp in fünf Sätzen (3:2 – 12:10 im Entscheidungssatz) nieder und stellte so auf 6:1 für Chamerau II. Über die volle Distanz ging auch das abschließende letzte Einzel, in dem Christina Purschke gegen Sabine Altmann in fünf Sätzen (2:3 – 9:11 im Entscheidungssatz) das Nachsehen hatte.
 
Somit feierte der FC Chamerau II mit einem 6:2-Heimsieg über den FC Chamerau III einen optimalen Einstieg in die Saison 2020/2021 und übernahm vorübergehend sogar die Tabellenspitze.
Für DAMEN II punkteten:  A.Altmann (2), Schmidt, A.-L.Holzner (2), C.Purschke (2)
Für DAMEN III punkteten:  Reith, S.Altmann
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Pressebericht  -  POKALWETTBEWERBE  (05. März 2020)
 

FC CHAMERAU mit drei Mannschaften beim Final-Four-Turnier in Regensburg um den Bezirkspokal 2020 am Start – DAMEN I holen den Titel, DAMEN IV und HERREN I auf Platz 2 und 4

HERREN I trotz guter Leistungen gegen Topgegner im Bezirkspokalwettbewerb der Verbandsligisten „nur“ auf Platz 4  –  Favorisierte DAMEN I sichern sich mit zwei 4:0-Siegen in souveräner Manier den Bezirkspokaltitel der Bezirksligisten  –  DAMEN IV im Bezirkspokalfinale der Bezirksklassisten ohne Chance beim 0:4 gegen den TSV Blaibach

 

Bezirkspokal 2020 DAMEN1 1  Bezirkspokal 2020 DAMEN4 1  Bezirkspokal 2020 HERREN1 1
Linkes Bild:  Durch jeweils klare 4:0-Siegen gegen den SC Sinzing und gegen den SV Tiefenbach holten sich von DAMEN I (v.li.n.re.: Kerstin Urban, Karin Iglhaut, Alena Zollner) in souveräner Manier den BEZIRKSPOKAL 2020 der Bezirksligisten.
 
Mittleres Bild:  Auf klar verlorenem Posten standen dagegen DAMEN IV (v.li.n.re.: Sabine Altmann, Anna Kirschenbauer, Christina Purschke) beim 0:4 gegen den TSV Blaibach im „Finale“ um den BEZIRKSPOKAL 2020 der Bezirksklassisten.
 
Rechtes Bild:  Ausgesprochen gut verkauften sich HERREN I (v.li.n.re.: Christoph Strobl, Marcus Peintinger, Johannes Bergbauer) als krasser Außenseiter beim Final-Four-Turnier um den BEZIRKSPOKAL 2020 der Verbandsligisten. Die Niederlagen gegen DJK SB Regensburg (2:4), FC Miltach (3:4) und SG Post/Süd Regensburg (1:4) bedeuteten am Ende Rang 4.
 
 
 
 
 
Am vergangenen Wochenende (28.02. bis 01.03.2020) wurden die ersten Titel in dieser Saison vergeben. Denn in Regensburg-Königswiesen fanden die Final-Four-Turniere um den Bezirkspokal 2020 der Verbandsligisten, Bezirksligisten und Bezirksklassisten bei den Herren und Damen statt. Hierfür hatten sich von der Tischtennisabteilung des FC Chamerau mit HERREN I, DAMEN I und DAMEN IV gleich drei Mannschaften qualifiziert. Als klarer Außenseiter gestartet bei der Konkurrenz der Verbandsligisten verkaufte sich die „Erste“ der FC-Herren wirklich gut. Denn gegen den späteren Bezirkspokalsieger DJK SB Regensburg unterlagen Christoph Strobl, Marcus Peintinger und Johannes Bergbauer lediglich mit 2:4, wobei man sogar mit 2:1 führte. Desweiteren unterlag man im „Prestigeduell“ dem FC Miltach nach 0:3-Rückstand am Ende denkbar knapp mit 3:4. Zum Abschluss setzte es gegen den Tabellenzweiten der Landesliga Ost/Südost SG Post/Süd Regensburg eine 1:4-Niederlage, was letztendlich Platz 4 in diesem starken Feld bedeutete. Ihrer Favoritenrolle gerecht wurden dagegen DAMEN I bei der Konkurrenz der Bezirksligisten, wo der TSV Berching kurzfristig absagte. Durch jeweils glatte 4:0-Siege gegen den SC Sinzing und gegen den SV Tiefenbach sicherten sich Karin Iglhaut, Alena Zollner und Kerstin Urban den Bezirkspokal 2020 der Bezirksligisten und sind damit für den Verbandsbereichspokal 2020 der Bezirksligisten in Manching qualifiziert. Bei der Konkurrenz der Bezirksklassisten hielten DAMEN IV die Chamerauer Fahne hoch. Während die TSG Laaber kurzfristig absagte, versuchte die „Vierte“ der FC-Damen ihr Glück gegen den hohen TSV Blaibach. Doch wie erwartet unterlagen Christina Purschke, Sabine Altmann und Anna Kirschenbauer dem TSV Blaibach im einzigen Turnierspiel glatt mit 0:4 und mussten sich so mit Platz 2 zufrieden geben.
 
 
 
 
 
BEZIRKSPOKAL 2020 (VBL)  -  Herren
 
 
1. Turnierspiel

BEZIRKSPOKAL 2020 (VBL)  -  Final-Four-Turnier  /  Herren Ergebnis
FC CHAMERAU  -  DJK SB Regensburg
2 : 4
Am vergangenen Sonntag (01.03.2020) wurden in Regensburg-Königswiesen die ersten Titel der Tischtennissaison 2019/2020 vergeben. Es standen nämlich die Final-Four-Turniere um den BEZIRKSPOKAL 2020 der Verbandsligisten, Bezirksligisten und Bezirklassisten bei den Herren und Damen an, für die der ESV Regensburg unter der Leitung von Pokalspielleiter Sebastian Plank wieder als Ausrichter gewonnen werden konnte. Die Tischtennisabteilung des FC CHAMERAU war in diesem Jahr gleich mit drei Mannschaften (HERREN I, DAMEN I, DAMEN IV) vertreten.
 
Bei der Konkurrenz der Verbandsligisten galt die 1. Herrenmannschaft des FC CHAMERAU gegen DJK SB Regensburg, FC Miltach und SG Post/Süd Regensburg als ganz klarer Außenseiter. Im ersten Turnierspiel musste die „Erste“ der FC-Herren gegen die DJK SB Regensburg ran, die nicht die allerbeste Formation am Start hatte. Im Auftaktmatch wies Christoph Strobl seinen Kontrahenten Motschmann klar in drei Sätzen (12:10,11:3,11:7) in die Schranken – 1:0 für Chamerau I. Eine gute Leistung zeigte auch Johannes Bergbauer, der sich Regensburgs „Ersatz-Einser“ Ahmadi in vier Sätzen (8:11,11:9,7:11,7:11) geschlagen geben musste – 1:1. Ein tolles Match bot kurz darauf Marcus Peintinger, der DJK SB-„Youngster“ Ried in vier Sätzen (9:11,11:7,11:3,13:11) und damit Chamerau I wieder mit 2:1 in Führung brachte. Im richtungsweisenden Doppel unterlagen Christoph Strobl/Marcus Peintinger gegen Ahmadi/Motschmann in einem engen Dreisatzmatch (11:13,9:11,5:11) – 2:2. Wahrlich nicht chancenlos, aber dennoch in drei Sätzen (8:11,8:11,10:12) hatte auch Christoph Strobl im Spitzeneinzel gegen Ahmadi das Nachsehen – 3:2 für DJK SB Regensburg. Somit gerieten HERREN I in der entscheidenden Phase erstmals in Rückstand und konnten das Blatt leider nicht mehr wenden. Denn die anschließende Dreisatzniederlage von Johannes Bergbauer (12:14,6:11,9:11 gegen Motschmann) sicherte der favorisierten DJK SB Regensburg den überraschend umkämpften 4:2-Sieg über den FC Chamerau I.
Für HERREN I punkteten:  C.Strobl, Peintinger
 
 
2. Turnierspiel

BEZIRKSPOKAL 2020 (VBL)  -  Final-Four-Turnier  /  Herren Ergebnis
FC CHAMERAU  -  FC Miltach
3 : 4
Im zweiten Turnierspiel bekam es die 1. Herrenmannschaft des FC CHAMERAU mit dem Verbandsligisten FC Miltach zu tun, der sein erstes Spiel gegen die SG Post/Süd Regensburg klar mit 0:4 verloren hatte. Dieses Pokalduell beider Nachbarvereine nahm einen denkwürdigen Verlauf, denn nach einer 3:0-Führung sah Miltach schon wie der klare Sieger aus, ehe doch noch das siebte Match die Entscheidung bringen musste.
 
Ein begeisterndes Fünfsatzmatch lieferten sich im Auftaktmatch Christoph Strobl und Lucas Hielscher, wo sich Chameraus Nr.1 die Sätze eins (11:8) und drei (11:5) relativ sicher holte, die Sätze zwei (10:12) und vier (11:13) jeweils unglücklich verlor, so dass es in entscheidenden fünften Satz ging. Auch im Entscheidungsdurchgang begegneten sich die Topspieler beider Teams auf Augenhöhe, wobei Christoph Strobl am Ende denkbar knapp mit 9:11 das Nachsehen hatte – 1:0 für Miltach. Eine Niederlage einstecken musste auch Johannes Bergbauer, der gegen M.Schmidberger trotz eines Zwischenhochs in vier Sätzen (6:11,3:11,12:10,5:11) den Kürzeren zog – 2:0 für Miltach. Als kurz darauf auch Marcus Peintinger gegen F.Haberl trotz guter Leistung mit 1:3 unterlag, schien die Entscheidung im „Regentalderby“ frühzeitig gefallen zu sein – 3:0 für Miltach. Doch HERREN I bäumten sich nochmal auf und verkürzten durch den 3:1-Sieg im Doppel von Christoph Strobl/Johannes Bergbauer gegen Hielscher/M.Schmidberger auf 1:3.
 
 
 
 
 
 
         Strobl Christoph 11b                                    Peintinger Marcus 8b
Ein unglaubliches Spiel legten HERREN I im zweiten Turnierspiel gegen den FC Miltach hin. Nach 0:3-Rückstand schaffte man durch das gewonnene Doppel von Christoph Strobl/Johannes Bergbauer sowie den beiden Viersatzsiegen von Christoph Strobl (li./gegen M.Schmidberger) und Marcus Peintinger (re./gegen Hielscher) sogar den 3:3-Ausgleich
 
 
 
 
 
 
 
 
Anschließend gewannen Christoph Strobl (3:1 gegen M.Schmidberger) und Marcus Peintinger (3:1 gegen Hielscher) jeweils in vier Sätzen und sorgten damit sogar für den 3:3-Ausgleich. Im alles entscheidenden letzten Einzel führte Johannes Bergbauer gegen F.Haberl bereits mit 2:0-Sätzen, musste sich aber noch denkbar knapp in fünf Sätzen (11:9,11:8,6:11,6:11,9:11) geschlagen geben, was dem FC Miltach doch noch den insgesamt glücklichen 4:3-Sieg über den FC Chamerau bescherte.
Für HERREN I punkteten:  C.Strobl/Bergbauer, C.Strobl, Peintinger
 
 
3. Turnierspiel

BEZIRKSPOKAL 2020 (VBL)  -  Final-Four-Turnier  /  Herren Ergebnis
FC CHAMERAU  -  SG Post/Süd Regensburg
1 : 4
Zum Abschluss des Final-Four-Turniers in Regensburg-Königswiesen traf die 1. Herrenmannschaft des FC CHAMERAU auf die SG Post/Süd Regensburg, die in der Landesliga Ost/Südost schärfster Verfolger von Spitzenreiter DJK SB Landshut II sind. Die SG Post/Süd Regensburg startete mit einem 4:0-Sieg gegen den FC Miltach ins Turnier, verlor aber gegen die DJK SB Regensburg mit 1:4.
 
Im Auftaktmatch unterlag Johannes Bergbauer dem stark aufspielenden Tran glatt in drei Sätzen (6:11,5:11,8:11) – 1:0 für SG Post/Süd Regensburg. Aufsteigende Form zeigte Christoph Strobl im Parallelmatch gegen Bäuml, den er in vier Sätzen (11:9,11:6,6:11,11:2) bezwang und damit für den 1:1-Ausgleich sorgte. Immer gut dabei, aber dennoch in drei engen Sätzen (10:12,8:11,9:11) das Nachsehen hatte anschließend Marcus Peintinger gegen Mosch – 2:1 für SG Post/Süd Regensburg. Somit standen HERREN I vor dem richtungsweisenden Doppel unter Erfolgsdruck. Gegen Tran/Bäuml entschieden Christoph Strobl/Marcus Peintinger den ersten Satz noch relativ sicher mit 11:6 für sich, konnten dieses Niveau aber leider nicht halten und verloren die drei folgenden Sätze mit 8:11,6:11 und 8:11 – 3:1 für SG Post/Süd Regensburg. Einen offenen Schlagabtausch lieferte sich im Spitzeneinzel Christoph Strobl mit seinem Kontrahenten, dem er sich aufgrund nachlassender Kräfte zum Ende des Matches in fünf Sätzen (12:10,9:11,11:13,11:8,2:11) geschlagen geben musste, wonach die 1:4-Niederlage des FC Chamerau I besiegelt war.
 
Während die DJK SB Regensburg mit 6:0-Punkten den Bezirkspokal 2020 der Verbandsligisten gewann, belegte der FC Chamerau I in der Abschlusstabelle mit 0:6-Punkten den 4. Platz, verkaufte sich aber dennoch gut.
Für HERREN I punktete:  C.Strobl
 
 
 
 
 
BEZIRKSPOKAL 2020 (BZL)  -  Damen
 
 
1. Turnierspiel

BEZIRKSPOKAL 2020 (BZL)  -  Final-Four-Turnier  /  Damen Ergebnis
FC CHAMERAU  -  SC Sinzing
4 : 0
Als zweites Chamerauer Team hatte sich die 1. Damenmannschaft für das Final-Four-Turnier in Regensburg-Königswiesen um den BEZIRKSPOKAL 2020 bei den Bezirksligisten qualifiziert. Doch im Gegensatz zu HERREN I und DAMEN IV gingen DAMEN I als absoluter Topfavorit ins Turnier. Als Gegner warteten die Ligakonkurrenten SC Sinzing und SV Tiefenbach, während der TSV Berching kurzfristig absagte.
  
 
 
 
 
 
 
Zollner Alena 14b              Iglhaut Karin 4b
Einen optimalen Start ins Final-Four-Turnier um den Bezirkspokal 2020 der Bezirksligisten bescherten DAMEN I die beiden Spitzenspielerinnen Alena Zollner (linkes Bild) und Karin Iglhaut (rechtes Bild). Beide gewannen ihre Auftakteinzel beim 4:0-Sieg gegen den SC Sinzing jeweils in vier Sätzen
 
 
 
 
 
 
 
 
Im ersten Turnierspiel traf die „Erste“ der FC-Damen auf den SC Sinzing, den man erst kürzlich im Ligaspiel mit 9:1 bezwungen hatte. Dabei wurde Alena Zollner in ihrem Auftaktmatch gegen Sinzings Nr.1 Messerer ganz schön gefordert. Nach einem knappen 12:10 im ersten Satz holte sich Chameraus Nr.2 auch den zweiten Satz knapp mit 11:8. Den dritten Satz musste Alena Zollner mit 5:11 abgeben, machte aber im vierten Satz mit einem klaren 11:4 „den Sack zu“ – 1:0 für Chamerau I. Starke Gegenwehr bekam auch Karin Iglhaut im Parallelmatch gegen Bauer zu spüren, setzte sich aber letztlich in vier Sätzen (11:9,11:8,9:11,11:4) durch – 2:0 für Chamerau I. Für die Vorentscheidung zungunsten der FC-Damen sorgte wenig später Kerstin Urban, die Dirscherl in drei Sätzen (11:7,11:7,11:9) sicher im Griff hatte – 3:0. Zum Abschluss gewannen Karin Iglhaut/Alena Zollner das Doppel gegen Messerer/Dirscherl souverän in drei Sätzen (11:5,11:6,11:9) und machten damit den 4:0-Sieg des FC Chamerau I klar.
Für DAMEN I punkteten:  Iglhaut/A.Zollner, Iglhaut, A.Zollner, Urban
 
 
2. Turnierspiel

BEZIRKSPOKAL 2020 (BZL)  -  Final-Four-Turnier  /  Damen Ergebnis
FC CHAMERAU  -  SV Tiefenbach
4 : 0
Im zweiten Turnierspiel hatte die 1. Damenmannschaft des FC CHAMERAU gegen den SV Tiefenbach anzutreten, gegen den es bereits um den Turniersieg ging. Dabei nutzten DAMEN I die taktische Möglichkeit im Pokal, die Ranglistenzweite Alena Zollner an Position 1 zu stellen.
 
Für einen optimalen Start der FC-Damen sorgte Alena Zollner, die das Auftaktmatch gegen S.Becher in drei engen Sätzen (11:8,11:6,12:10) für sich entschied – 1:0 für Chamerau I. Eine absolute Topleistung zeigte im Parallelmatch Karin Iglhaut, die gegen Tiefenbachs Nr.1 Meierhofer in drei Sätzen (11:8,11:9,11:4) die Oberhand behielt – 2:0 für Chamerau I. Den vorentscheidenden dritten Punkt holte Kerstin Urban, die ihrer Kontrahentin Raschka ebenfalls mit 3:0 das Nachsehen gab – 3:0 für Chamerau I. Ebenfalls nichts anbrennen ließ das eingespielte Duo Karin Iglhaut/Alena Zollner, die gegen Meierhofer/S.Becher glatt in drei Sätzen siegten und so den 4:0-Sieg des FC Chamerau I sicherstellten. Damit sicherte sich die 1. Damenmannschaft des FC CHAMERAU mit 8:0-Matches und 4:0-Punkten in souveräner Manier den BEZIRSPOKAL 2020 der Bezirksligisten und darf am kommenden Sonntag, 15.03.2020 beim Verbandsbereichspokal 2020 der Bezirksligisten in Manching an den Start gehen, wo als der Gegner der TTC Fortuna Passau und die DJK SB Landshut III warten.
 
 
 
 
 
                                  Bezirkspokal 2020 Pokale 1                             Bezirkspokal 2020 Preise 1
 
Für DAMEN I punkteten:  Iglhaut/A.Zollner, Iglhaut, A.Zollner, Urban
 
 
 
 
 
BEZIRKSPOKAL 2020 (BK)  -  Damen
 
 
F i n a l e

BEZIRKSPOKAL 2020 (BZL)  -  Final-Four-Turnier  /  Damen Ergebnis
FC CHAMERAU IV  -  TSV Blaibach
0 : 4
Mit der 4. Damenmannschaft kämpfte auch eine Chamerauer Mannschaft bei den Bezirksklassisten um BEZIRKSPOKAL 2020. Ebenso wie HERREN I gingen DAMEN IV als glasklarer Außenseiter ins Turnier. Denn einziger Gegner war nach der Absage der TSG Laaber kein geringerer als der aktuelle Tabellenzweite der Bezirksklasse A Gruppe 2 Ost TSV Blaibach.
  
 
 
 
 
 
 
Kirschenbauer Anna 7b
Ein gutes Match lieferte Anna Kirschenbauer im dritten Einzel gegen Elena Winter ab, gegen die sie den zweiten und dritten Satz jeweils knapp in der Satzverlängerung verlor
 
 
 
 
 
 
 
 
Im Auftaktmatch des sogenannten Finals um den BEZIRKSPOKAL 2020 der Bezirksklassisten zwischen dem FC Chamerau IV und dem TSV Blaibach bekam es Sabine Altmann gleich mit Blaibachs Nr.1 Hofmann zu tun. Nach einem 8:11 im ersten Satz hatte sie danach keine Chance mehr und verlor die Sätze zwei und drei jeweils mit 2:11 – 1:0 für Blaibach. Durchaus Chancen auf einen Matchgewinn, jedoch kein Glück in den entscheidenden Situation hatte im Parallelmatch Chameraus Nr.1 Christina Purschke gegen Drexler. Schon der erste Satz ging unglücklich mit 11:13 an ihre Gegnerin. Auch im zweiten Satz war Christina Purschke immer gut dabei, hatte aber dennoch mit 9:11 das Nachsehen. Im dritten Satz konnte Christina Purschke einen Satzball nicht nutzen und verlor auch diesen knapp mit 10:12 – 2:0 für Blaibach. Ein gutes Match mit Anlaufschwierigkeiten spielte die Ex-Blaibacherin Anna Kirschenbauer gegen E.Winter. Nach klar verlorenem ersten Satz (3:11) steigerte sich Anna Kirschenbauer kontinuierlich und zog im zweiten Satz nur äußerst knapp mit 10:12 den Kürzeren. Auch der dritte Satz war hart umkämpft, der ebenfalls knapp mit 13:11 an Blaibachs Nr.3 ging – 3:0. Somit konnte man bereits nach den ersten drei Einzeln von einer Vorentscheidung sprechen. Als kurz darauf Christina Purschke/Sabine Altmann im Doppel gegen Hofmann/E.Winter ebenfalls in drei Sätzen (5:11,10:12,7:11) unterlagen, stand der überlegene 4:0-Sieg des TSV Blaibach frühzeitig fest. Damit wurde der TSV Blaibach auch 2020 Bezirkspokalsieger der Bezirksklassisten bei den Damen, während sich die 4. Damenmannschaft des FC CHAMERAU mit dem 2. Platz zufrieden geben musste.
 
 
 
 
 
 
 
 
Bezirkspokal2020 Siegerfoto BK Damen 2
Trotz der klaren 0:4-Finalniederlage gegen TSV Blaibach (v.li.n.re.: Emily Drexler, Evi Hofmann, Elena Winter) freuten sich DAMEN IV bei der Siegerehrung über die Urkunden für den 2. Platz
 
 

Ergebnisse und Tabellen im Überblick

 
 
 
 

 
 

 

Pressearchiv

 
Saison 2020/2021  - Vorrunde -
HERREN / DAMEN JUGEND POKALWETTBEWERBE
Pressebericht vom 15.09.2020 Pressebericht vom 17.09.2020 -- / --
Pressebericht vom 22.09.2020
Pressebericht vom 24.09.2020
-- / --