Karl-Riederer-Gedächtnisturnier

 

Der 1. FC Miltach ist der Jubiläumssieger des KARL-RIEDERER-GEDÄCHTNISTURNIERS 10. Auflage fand erstmals an zwei Tagen mit sechs Mannschaften statt

Turnierfavorit 1. FC Miltach verhindert mit 4:2-Finalsieg dritten Turniertriumph von Gastgeber  –  SV Prackenbach gewinnt das „kleine Finale“ um Platz 3 gegen den SV Konzell mit 3:1    Interessante Spiele auch schon am ersten Tag mit 23 Toren in der Gruppenphase

 

KRGT2019 Siegerehrung1 2
Auf dem Bild:  Die Vertreter der teilnehmenden Mannschaften beim 10. KARL-RIEDERER-GEDÄCHTNISTURNIER (2.v.li. bis 2.v.re.). Bei der Siegerehrung überreichten Abteilungsleiter Stefan Dendorfer (1.v.re.) und Karl-Heinz Riederer (1.v.li.), einer der Söhne des Turniernamensgebers, an die Mannschaftsvertreter zum Andenken einen Fußball.
 
 
KRGT2019 Siegerehrung3 2
Auf dem Bild:  Turniersieger 1. FC Miltach durfte bei Siegerehrung aus den Händen von Stefan Dendorfer (li.) und Karl-Heinz Riederer (re.) zusätzlich den wertvollen Glaspokal mit Garvur in Empfang nehmen.
 
 
 
 

Am vergangenen Wochenende (29./30.06.2019) rief Veranstalter FC Chamerau am Samstag und Sonntag zur 10. Auflage des KARL-RIEDERER-GEDÄCHTNISTURNIERS, das die Fußballabteilung des FC Chamerau zu Ehren des verstorbenen, langjährigen Hauptvorstand, Hauptkassier und Chronisten Karl Riederer, der für 40 Jahre ehrenamtliche Vereinstätigkeiten die BLSV-Medaille in Gold mit Brillianten erhielt, im Jahr 2009 ins Leben gerufen hatte. Anlässlich des zehnjährigen Jubiläums fand das KARL-RIEDERER-GEDÄCHTNISTURNIER 2019 erstmals an zwei Tagen mit sechs Mannschaften statt. Als teilnehmende Vereine konnte Abteilungsleiter Stefan Dendorfer die Kreisligisten 1. FC Miltach, SV Prackenbach und SV Thenried gewinnen. Komplettiert wurde das Teilnehmerfeld von den beiden A-Klassisten FC Chammünster und SV Konzell sowie Gastgeber FC Chamerau. Für die teilnehmenden Teams stellte das Turnier eine willkommenen ersten Test unter Wettkampfbedingungen zur Vorbereitung auf die in gut vier Wochen beginnende neue Punktspielsaison 2019/2020 dar.

Am Samstag (29.06.2019) bestritten um 12:30 Uhr in Gruppe 1 bei einer Spielzeit von 2 x 25 Minuten der FC Chamerau und der FC Chammünster das Eröffnungsspiel des 10. KARL-RIEDERER-GEDÄCHTNISTURNIERS. Nach einer knapp 20-minütigen Pause folgte das Duell zwischen dem SV Prackenbach und dem FC Chammünster, ehe mit der Begegnung zwischen Gastgeber FC Chamerau und dem SV Prackenbach bereits die Vorrunde in Gruppe 1 abgeschlossen wurde. In Gruppe 2 trafen ab 16:30 Uhr der SV Thenried und der SV Konzell aufeinander. Nach einer Pause von zirka 20 Minuten hatte Turnierfavorit 1. FC Miltach gegen den SV Konzell seinen ersten Auftritt. Mit dem Duell um den Gruppensieg in Gruppe 2 zwischen dem 1. FC Miltach und dem SV Thenried wurde der erste Turniertag abgeschlossen. Bei tollem Sonnerwetter konnte der FC Chamerau auch schon am ersten Tag eine stattliche Zuschauerzahl auf der Regeninsel begrüßen, die schöne Spiele mit einigen sehenswerten Toren geboten bekamen. Mit Grillspezialitäten, frischen Getränken sowie Kaffee und Kuchen war für das leibliche Wohl der Sportler und Besucher bestens gesorgt. Am zweiten Turniertag wurden dann bei normaler Spielzeit (2 x 45 Minuten, bei Unentschieden sodie einzelnen Platzierungen ausgespielt. Während das Spiel um Platz 5 entfiel, wurde das Spiel um Platz 3 am Sonntag (30.06.2019) um 14:30 Uhr angepfiffen. Das mit Spannung erwartete Endspiel stieg dann um 17 Uhr. Auch am zweiten Turniertag, an dem viele Gäste den Weg auf die Regeninsel in Chamerau fanden, war mit Grillspezialitäten, frischen Getränken sowie Kaffee und Kuchen war für das leibliche Wohl der Sportler und Besucher bestens gesorgt.

 

 
KARL-RIEDERER-GEDÄCHTNISTURNIER 2019
-   VORRUNDE   -
 
 
GRUPPE 1  -  Spiel 1
 
KRGT2019 Turnierszene4  KRGT2019 Turnierszene6  KRGT2019 Turnierszene7
  FC CHAMERAU  
 - 
   FC Chammünster  
4 : 3 (2 : 0)
D.Kopp  '21, '39
  M.Holzer  '33, '36, '44
 
M.Kiefl  '23      
J.Staudner  '43       

Das 10. KARL-RIEDERER-GEDÄCHTNISTURNIER eröffneten Gastgeber FC Chamerau und Ortsnachbar FC Chammünster, der Sieger von 2012 und 2013. Als aktueller Kreisklassist ging der FC Chamerau gegen A-Klassist FC Chammünster leicht favorisiert ins Spiel.

In der ausgeglichenen Anfangsphase hatte zunächst Chamerau mehr vom Spiel, ohne zunächst ernsthafte Torgefahr auszustrahlen. In der 10. Minute hatte Daniel Kopp das mögliche 1:0 für die Hauherren auf dem Fuß, scheiterte aber nach einem Alleingang über gut 20 Meter aus zirka 5 Meter spitzem Winkel an FCC-Schlussmann Markus Töpfl. In der Folgezeit erholte sich Chammünster etwas und wurde ab Mitte der ersten Spielhälfte etwas mutiger. In der 14. Minute wäre Chammünster um ein Haar in Führung gegangen, als ein FCC-Akteur nur den Pfosten traf. In der 21. Minute gelang „Goalgetter“ Daniel Kopp dann aber der verdiente 1:0-Führungstreffer für den FC Chamerau. Nur zwei Minuten später (23.) legte Michael Kiefl mit einem Sonntagsschuss das 2:0 nach.
 
In der zweiten Halbzeit erwischte dann der FC Chamerau den besseren Start und hätte schon früh den Sack zu machen können. Doch sowohl Daniel Kopp (28.) als auch Thomas Hintereder (30.) vergaben aus aussichtsreicher Position. In der 33. Minute sorgte Markus Holzer etwas überraschend für den 2:1-Anschlusstreffer des FC Chammünster, als er nach einem Fehler von Chameraus ETW Philip Baumgartner eiskalt abstaubte. Nur drei Minuten später  (36.) war Markus Holzer erneut zur Stelle, als er nach präziser Flanke in den Chamerauer Strafraum per Kopf zum 2:2-Ausgleich für den FC Chammünter traf. Die Zuschauer sahen nun einen offenen Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. In der 39. Minute brachte Daniel Kopp den FC Chamerau mit seinem zweiten Tor erneut mit 3:2 in Führung. Als in der 43. Minute Josef Staudner einen tollen Spielzug der Gastgeber zum 4:2 für den FC Chamerau erfolgreich abschloss, schien die Entscheidung gefallen zu sein. Doch ein sehenswerter Distanzschuss gleich nach dem Anstoss in der 44. Minute des dreifachen Torschützen Markus Holzer zum 3:4-Anschlusstreffer für den FC Chammünster über den etwas zu weit aus seinem Tor stehenden Chamerauer ETW Philip Baumgartner machte das Spiel sofort wieder spannend. Doch in den Schlussminuten passierte kaum noch was vor beiden Toren, so dass der FC Chamerau den knappen 4:3-Sieg über die Zeit rettete.
 
 
GRUPPE 1  -  Spiel 2
 
  SV Prackenbach  
 - 
FC Chammünster 
7 : 0 (2 : 0)
F.Saba  '2, '44
 
 
S.Denninger  '14      
M.Dietl  '29      
M.Hagl  '34, '40, '47      
 
Nach einer gut 20-minütigen Pause fand das Turnier mit dem zweiten Spiel der Gruppe 1 zwischen Kreisligist SV Prackenbach und A-Klassist SV Prackenbach seine Fortsetzung. Der klar favorisierte SV Prackenbach legte auch gleich los wie die Feuerwehr und ging bereits in der 2. Minute durch Fabio Saba mit 1:0 in Führung. Als in der 9. Minute FCC-Akteur wegen groben Foulspiels mit „Rot“ des Feldes verwiesen wurde, spielte dies dem SV Prackenbach in die Karten, der nun das Spiel klar dominierte. Während Chammünster kaum über die Mittellinie kam, erspielte sich Prackenbach eine Torchance nach der anderen. Doch im ersten Spielabschnitt schlug sich Chammünsters Hintermannschaft ganz achtbar und musste lediglich in der 14. Minute das 2:0 für den SV Prackenbach durch Stefan Denninger hinnehmen.
 
Mit Beginn der zweiten Halbzeit drückte der SV Prackenbach dann aber enorm aufs Tempo und ließ den FC Chammünster kaum zur Entfaltung. Per Doppelschlag von von Michael Dietl (29.) und Manuel Hagl (34.) baute Turniermitfavorit SV Prackenbach seinen Vorsprung auf 4:0 aus. In der 40. Minute vollstreckte erneut Manuel Hagl zum 5:0 für den SV Prackenbach. In der 44. Minute erhöhte Fabio Saba nach toller Einzelleitung mit seinem zweiten Treffer auf 6:0 für den SV Prackenbach, ehe Manuel Hagl in der 47. Minute mit seinem dritten Tor für den 7:0-Endstand sorgte.
 
 
GRUPPE 1  -  Spiel 3
 
KRGT2019 Turnierszene2  KRGT2019 Turnierszene3  KRGT2019 Turnierszene1
FC CHAMERAU 
   -     SV Prackenbach  
2 : 0 (0 : 0)
J.Staudner  '29, '31      

Nach einer weiteren knapp 20-minütigen Pause kam es dann zum „Gruppenfinale“ in Gruppe 1 zwischen Gastgeber FC Chamerau und dem SV Prackenbach, die beide den FC Chammünster besiegen konnten. Während der Gruppensieger das Finale erreichte, durfte der Gruppenzweite das Spiel um Platz 3 bestreiten. Geplant war auch ein Spiel um Platz 5 der beiden Gruppendritten, doch sowohl der FC Chammünster als auch der SV Thenried waren am Sonntag (30.06.2019) leider verhindert.

In der ersten Halbzeit war der SV Prackenbach zunächst das etwas bessere Team mit mehr Zug zum Tor. Dank einer starken Leistung von TW Marcus Peintinger, der eine erstklassige Vertretung für den neuen Stammkeeper Markus Baumgartner war, stand das Spiel langezeit torlos 0:0. Doch ab Mitte der ersten Halbzeit kam Chamerau besser ins Spiel und hatte auch die ein oder andere gute Tormöglichkeit. In der 18. Minute scheiterte FC-Kapitän Daniel Kopp aus spitzem Winkel an SV-Schlussmann Thomas Hofbauer. Die Schlussphase der ersten 25 Minuten gehörte dann aber wieder Prackenbach. Nach einer starken Parade von FC-Keeper Marcus Peintinger in der 24. Minute hatte Chamerau das Glück auf seiner Seite, als ein SV-Akteur im Nachschuss nur die Latte traf. So blieb es zur Halbzeit beim torlosen 0:0-Unentschieden.
 
In der zweiten Halbzeit hatte der SV Prackenbach gleich nach Wiederbeginn (26.) die große Chance zur Führung, die FC-TW Marcus Peintinger mit starker Fußabwehr zunichte machte. Drei Minuten später (29.) ging der FC Chamerau nach tollem Spielzug durch Josef Staudner, der von Daniel Kopp herrlich bedient wurde, etwas überraschend mit 1:0 in Führung. Prackenbach war zwar keineswegs geschockt und suchte seine Heil weiter in Offensive, wurde aber zwei Minuten später eiskalt ausgekontert. Der glänzend aufgelegte Vizekapitän Josef Staudner gelang in der 31.Minute nach Vorarbeit von Daniel Kopp das vorentscheidende 2:0 für den FC Chamerau. Eine ganz wichtige Basis für den Gewinn des entscheidenden Spiels um den Gruppensieg war, dass die Abwehr um Thomas Nachreiner überaus sicher stand und sich kaum Fehler erlaubte. Der SV Prackenbach warf in den letzten Minuten nochmal alles nach vorne, schaffte es aber einfach nicht ein Tor zu erzielen. So spielte der FC Chamerau den 2:0-Sieg im Stile einer Spitzenmannschaft nach Hause und stand damit als erster Endspielteilnehmer fest.
 
 
 
GRUPPE 2  -  Spiel 1
 
 SV Thenried    
 - 
      SV Konzell      
2 : 1 (0 : 1)
P.Plötz  '44
  M.Schedlbauer  '10
 
M.Nachreiner  '49      

Am Samstag (29.06.2019) gegen 16:30 Uhr begann dann die Gruppe 2, wo die Kreisligisten 1. FC Miltach, SV Thenried und der Vizemeister 2018/2019 der A-Klasse Viechtach SV Konzell um den Gruppensieg kämpften. Im ersten Spiel der Gruppe 2 traf der SV Thenried auf den SV Konzell.

Die Anfangsphase gehörte ganz klar dem SV Thenried, der allerdings nicht die beste Elf aufbieten konnte. Doch auch der „zweite Anzug“ strahlte enorme Torgefahr aus. Der SV Konzell beschränkte sich zunächst auf gute Abwehrarbeit und setzte auf gelegentliche Konter. Etwas überraschend ging der vermeintliche Außenseiter SV Konzell in der 10. Minute durch Michael Schedlbauer mit 1:0 in Führung. Vom Rückstand kalt erwischt kam Thenried etwas außer Tritt und konnte sich in der ersten Spielhälfte keine echte Torchance erspielen, so dass der SV Konzell zur Halbzeit nicht unverdient mit 1:0 führte.
 
Auch in der zweiten Halbzeit sah man ein ähnliches Bild. Der SV Thenried machte zwar das Spiel, konnte aber kein Kapital aus der spielerischen Überlegenheit schlagen. Erst als beim SV Konzell die Kräfte etwas schwanden, wurde es ab der 35. Minute desöfteren gefährlich vor dem Tor des SV Konzell. In der 42. Minute konnte SVK-Schlussmann Markus Kern mit einer Glanzparade das mögliche 1:1 für den SV Thenried noch verhindern, musste zwei Minuten später dann aber doch hinter sich greifen. Nach einer Unachtsamkeit in Konzells Hintermannschaft gelang Philipp Plötz in der 44. Minute der 1:1-Ausgleichstreffer für den SV Thenried. Nach diesem Gegentor versuchte der SV Konzell nochmal alles und hatte in der 48. Minute sogar die Chance erneut in Führung zu gehen, doch SVT-Keeper Michael Berzl war auf der Hut. Praktisch im Gegenzug sorgte Matthias Nachreiner mit einem 18-Meter-Schuss, der vom Innenpfosten ins Tor ging, für den glücklichen 2:1-Siegtreffer des SV Thenried.
 
 
GRUPPE 2  -  Spiel 2
 
 1. FC Miltach    
 - 
      SV Konzell      
2 : 0 (1 : 0)
T.Welter  '7
     
A.Daiminger  '29      

Nach einer knapp 30-minütigen Pause hatte Turnierfavorit 1. FC Miltach seinen ersten Auftritt gegen den SV Konzell, dem nur eine kleine Außenseiterchance eingeräumt wurde.
 
Die Anfangsphase verlief zunächst ausgeglichen, wobei auch der SV Konzell einige Male vor dem Miltacher Tor auftauchte. In der 7. Minute ging der 1. FC Miltach nach tollem Spielzug durch Tim Welter mit 1:0 in Führung und gab von da an klar den Ton an. In der 10. und 14. Minute hatte Miltach zwei weitere Großchancen, ließ diese aber leichtfertig aus. Um ein Haar wäre dem SV Konzell in der 19. Minute fast der Ausgleich gelungen, doch FCM-Schlussmann Lucas Nemmer verhinderte diese mit einer Glanztat. Kurz vor dem Seitenwechsel hatte Fabian Zollner die Riesenchance zum 2:0 für den 1. FC Miltach, verzog aber aus zirka 10 Metern deutlich.
 
Zu Beginn der zweiten Halbzeit hatte der SV Konzell gleich zu Beginn (26.) eine Großchance zum möglichen 1:1-Ausgleich, doch SV-Akteur Daniel Höninger verzog knapp. Drei Minuten später fiel dann die frühe Vorentscheidung, als Alexander Daiminger einen blitzsauberen Angriff des 1. FC Miltach mit dem 2:0 erfolgreich abschloss. In der Folgezeit ließ es Miltach ruhiger angehen. Trotz bester Chancen für den 1. FC Miltach blieb es beim 2:0, mit dem der SV Konzell gut bedient war.
 
 
GRUPPE 2  -  Spiel 3
 
 1. FC Miltach    
 - 
   SV Thenried   
2 : 0 (1 : 0)
F.Zollner  '6
     
J.Bretzl  '33      

Nach einer weiteren knapp 30-minütigen kam es im „Gruppenfinale“ der Gruppe 2 zum Aufeinandertreffen der beiden Kreisligisten 1. FC Miltach und SV Thenried, die beide nicht ihre beste Elf aufbieten konnten. Somit gab es in diesem Spiel keinen echten Favoriten.
 
Nach anfänglichem Abtasten beider Mannschaften hatte Thenried in der 5. Minute die erste gute Torchance des Spiels, doch Martin Sturm vergab aus aussichtsreicher Position. Doch im Gegenzug gelang Fabian Zollner mit einem sehenswerten 20-Meter-Schuss der zu diesem Zeitpunkt überraschende 1:0-Führungstreffer für den 1. FC Miltach. Das Führungstor gab Miltach sichtlich Auftrieb und erspielte sich nun eine Vielzahl guter Torchancen. In der 15. Minute legte Tim Welter für den freistehenden Christoph Weiß auf, der aber knapp am rechten Torpfosten vorbeischoss. Auch in der Schlussphase der ersten Spelhälfte war der 1. FC Miltach das aktivere Team, verpasste es aber die Führung auszubauen.
 
In der zweiten Halbzeit war der 1. Miltach von Beginn an das spielbestimmende Team und hätte schon früh alles klar machen müssen. In der 28. Minute konnte SVT-Keeper Michael Berzl mehrfach auszeichnen, als mit starken Paraden Miltachs Offensivasse schier zur Verzweiflung brachte. Fünf Minuten später (33.) fiel aber dann doch die frühe Vorentscheidung, als der freistehende Jonas Bretzl mit einem platzierten Flachschuss auf 2:0 für den 1. FC Miltach erhöhte. Da sich Miltachs Hintermannschaft kaum Fehler erlaubte und insgesamt einen guten Job machte, tat sich der SV Thenried schwer, sich gute Torchancen zu erspielen. Erst in den letzten fünf Minuten wurde es einige Male gefährlich vor dem Miltacher Gehäuse. Die beste Chance für SV Thenried im zweiten Spielabschnitt hatte Markus Ring, der in der 45. Minute im Anschluss einer Ecke knapp am Tor vorbeiköpfte.

 
 
 
KRGT2019 Tabelle Gr1  KRGT2019 Tabelle Gr2    
*Der SV KONZELL durfte trotzdem das Spiel um Platz 3 bestreiten, da der Gruppen-Zweite SV Thenried am zweiten Turniertag verhindert war!
 
 
 
 
KARL-RIEDERER-GEDÄCHTNISTURNIER 2019
-   FINALRUNDE   -
 
KRGT2019 Zuschauer1  KRGT2019 Zuschauer2  KRGT2019 Zuschauer3
Zahlreiche Zuschauer verfolgten bei tollem Sommerwetter auch am zweiten Turniertag mit großer Interesse die Spiele beim 10. KARL-RIEDERER-GEDÄCHTNISTURNIER.
 
 
 
 
SPIEL UM PLATZ 3
 
 SV Prackenbach  
 - 
     SV Konzell    
3 : 1 (2 : 0)
M.Hagl  '24
  G.Schwarzer  '28
 
A.Vaitl  '34      
F.Saba  '72
     

Am darauf folgenden Sonntag (30.06.2019) bestritten Kreisligist SV Prackenbach und A-Klassist SV Konzell ab 14:30 Uhr das Spiel um Platz 3, das von SR Korbinian Bruckmaier (FC Untertraubenbach) geleitet wurde. Gemeinsam den 5. Platz belegten der SV Thenried und der FC Chammünster, die am zweiten Turniertag leider verhindert waren.
 
Im „kleinen Finale“, das ebenso wie das Spiel über die normale Spielzeit gespielt wurde, gingen beide Mannschaften von Beginn an sehr engagiert zu Werke, wobei Prackenbach deutlich mehr Ballbesitz hatte. In den ersten 20 Minuten erspielte sich Prackenbach ein klares Chancenplus, konnte aber keine der sich bietenden Torchancen nutzen. Es dauerte bis zur 24. Minute, ehe Manuel Hagl zur längst fälligen 1:0-Führung für den SV Prackenbach traf. Nach dem Rückstand wurde Konzell plötzlich mutiger und schlug schon vier Minuten später (28.) zurück, als Gabriel Schwarzer zum 1:1-Ausgleich für den SV Konzell vollstreckte. Allerdings war Konzells Hintermannschaft nicht sattelfest, so dass ein weiteres Gegentor nur eine Frage der Zeit war. In der 34. Minute gelang Spielertrainer Andreas Vaitl das erneute 2:1-Führungstor für den SV Prackenbach. Auch in der Schlussphase der ersten 45 Minuten war Prackenbach klar spielbestimmend, scheiterte aber immer wieder am gut parierenden Schlussmann des SV Konzell A.Kristoffy.
 
Stark verbessert startete der SV Konzell in die zweite Halbzeit und lieferte dem SV Prackenbach nun ein Spiel auf Augenhöhe. Zwischen der 50. und 60. Minute hatte Konzell drei richtig gute Torchancen, konnten aber Prackenbachs Schlussmann Thomas Hofbauer nicht überwinden. Erst ab Mitte der zweiten Spielhälfte fand Prackenbach zu seinem Spiel zurück und ließ Konzell kaum noch zur Entfaltung. Das vorentscheidende 3:1 für den SV Prackenbach ließ aber bis zur 72. Minute auf sich warten, ehe Fabio Saba mit einem satten Rechtsschuss sein drittes Turniertor erzielte. Zwar gab sich der SV Konzell nicht auf und kämpfte bis kurz vor Schluss um den Anschluss, hatte allerdings kein Glück beim Torabschluss. So spielte der SV Prackenbach den verdienten 3:1-Sieg sicher nach Hause und wurde damit Dritter bei der ersten Teilnahme des KARL-RIEDERER-GEDÄCHTNISTURNIERS.

 
 
 
F  I  N  A  L  E
 
FC CHAMERAU
 - 
    1. FC Miltach    
2 : 4 (0 : 3)
D.Kopp  '63, '87
  R.Rendler  '34, '37
 
    J.Hofbauer  '45  

  C.Weiß  '80  

Nach einer gut 45-minütigen Pause pfiff am Sonntag (30.06.2019) um 17:00 Uhr SR Josef Baier (SV Schönthal) das Finale zwischen den beiden Gruppensiegern FC Chamerau und 1. FC Miltach an.
 
Im mit Spannung erwarteten Endspiel drückte Miltach von Beginn an aufs Tempo. Im Mittelpunkt stand vor allem Chameraus Keeper Marcus Peintinger, der sich über zu wenig Arbeit nicht beschweren brauchte. In der 14. Minute wurde es erstmals gefährlich vorm Miltacher Tor, als sich Daniel Kopp am rechten Flügel gegen einen Miltacher Abwehrspieler durchsetzte, dann aber aus vollem Lauf klar verzog. Zumindest bis zur 30. Minute konnte der FC Chamerau das 0:0 halten, geriet aber dann zusehens immer mehr unter Druck. Per Doppelschlag (34./37.) ging der 1. FC Miltach durch Robin Rendler mit 2:0 in Führung. Praktisch mit dem Pausenpfiff (45.) gelang ausgerechnet dem Ex-Chamerauer Jonas Hofbauer das vermeintlich vorentscheidende 3:0 für den 1. Miltach, das dann auch der Halbzeitstand darstellte.
 
Doch mit Beginn der zweiten Halbzeit sah man einen völlig anderen FC Chamerau, der trotz des deutlichen Rückstandes offensichtlich noch an seine Chance glaubte. Schon in der 54. Minute hatte Thomas Hintereder eine dicke Möglichkeit zum 1:3-Anschluss, fand aber in FCM-Keeper Lucas Nemmer seinen Meister. Doch in der 63. Minute nährte Daniel Kopp die Hoffnungen der Gastgeber auf eine erfolgreiche Aufholjagd, als er einen tollen Spielzug des FC Chamerau mit seinem dritten Turniertor zum 1:3 abschloss. Bis kurz vor Schluss durfte Chamerau noch auf ein mögliches 2:3 hoffen, ehe Christoph Weiß in der 80. Minute mit dem Tor zum 4:1 für den 1. FC Miltach endgültig alles klar machte. Nochmal für „Ergebniskosmetik“ sorgte Daniel Kopp, dem in der 87. Minute der 2:4-Anschlusstreffer für den FC Chamerau glückte.

 
 
 
 
 
KARL-RIEDERER-GEDÄCHTNISTURNIER 2019
-   TORJÄGERLISTE   -
 
PLATZ SPIELER VEREIN TORE
1 MANUEL HAGL
SV PRACKENBACH
4
  DANIEL KOPP
FC CHAMERAU 4
3 Markus Holzer
FC CHAMMÜNSTER
3
Fabio Saba
SV PRACKENBACH
3
Josef Staudner
FC CHAMERAU
3
6 Robin Rendler
1. FC MILTACH
2
7 Jonas Bretzl
1. FC MILTACH 1
Alexander Daiminger
1. FC MILTACH 1
Stefan Denninger
SV PRACKENBACH 1
Michael Dietl
SV PRACKENBACH 1
  Jonas Hofbauer 1. FC MILTACH 1
  Michael Kiefl
FC CHAMERAU 1
  Matthias Nachreiner
SV THENRIED
1
  Philipp Plötz
SV THENRIED 1
  Michael Schedlbauer
SV KONZELL
1
  Gabriel Schwarzer SV KONZELL 1
  Andreas Vaitl
SV PRACKENBACH 1
  Christoph Weiß
1. FC MILTACH 1
  Tim Welter
1. FC MILTACH 1
  Fabian Zollner 1. FC MILTACH 1
 
 

 

KARL-RIEDERER-GEDÄCHTNISTURNIER 2019
-   SIEGEREHRUNG   -
 

Die Siegerehrung fand etwa eine knappe Stunde nach Beendigung des Endspiels vor dem Anbau des Vereinsheims statt, die Abteilungsleiter Stefan Dendorfer zusammen mit Karl-Heinz Riederer, einem der Söhne des Turniernamensgebers vornahm.

Er bedankte sich bei allen teilnehmenden Vereinen: 1. FC Miltach, SV Prackenbach, SV Thenried, FC Chammünster, SV Konzell und Gastgeber FC Chamerau. Ganz besonders bedankte sich Stefan Dendorfer bei den Schiedsrichtern Ulrich Bayerlein (ASV Cham), Rolf Dahmer (1. FC Katzbach), Max Piendl (SC Michelsneukirchen), Korbinian Bruckmaier (FC Untertraubenbach) und Josef Baier (SV Schönthal), die die insgesamt acht Turnierspiele ohne große Probleme leiteten.
 
Bei der Siegerehrung bekamen die Vertreter der teilnehmenden Vereine aus den Händen von Stefan Dendorfer und Karl-Heinz Riederer einen Ball überreicht, während an den Turniersieger zusätzlich der wertvolle Glaspokal ging.

 

 
 

 
 
 
 

Turnier-HISTORIE

 
2018
KRGT2018 Siegerehrung 2
Bericht - 9. KARL-RIEDERER-GEDÄCHTNISTURNIER
2016
KRGT2016 Siegerfoto 1
 
2015
KRGT2015 Siegerehrung 4
2014
KRGT2014 Siegehrung 1

 

 

Alle Endspiele seit der Erstaustragung 2009:

 Jahr 
Finalbegegnung
Endergebnis
2019 1. FC MILTACH   -   FC Chamerau 4 : 2
2018        SG LOHBERG/LAM II   -   SV Grafenwiesen      
3 : 1
2017 keine Austragung!!
- - -
2016
SV THENRIED   -   FC Chamerau
2 : 0
2015
FC CHAMERAU   -   1. FC Raindorf
2 : 0
2014
TSV BLAIBACH   -   1. FC Raindorf
2 : 0
2013
FC CHAMMÜNSTER   -   FC Chamerau
3 : 1
2012
FC CHAMMÜNSTER   -   1. FC Raindorf
3 : 1
2011
TSV BLAIBACH   -   FC Chamerau
3 : 1
2010
TSV BLAIBACH   -   FC Chammünster
3 : 0
2009
FC CHAMERAU   -   TSV Blaibach
4 : 1