Gemeindemeisterschaft

 ii
 

57 Teilnehmer bei der 10. Austragung der TT-Gemeindemeisterschaft in Chamerau am Start – „DAS TEAM, DAS MIR BESONDERS AM HERZEN LIEGT“ triumphiert im Finale über „STÖRRISCHES BERGVOLK“

Interessantes Turnier mit einigen überraschenden Resultaten    Wie im Vorjahr ermittelten 19 Mannschaften den neuen Gemeindemeister    Der 1. Bürgermeister Stefan Baumgartner übernahm wieder die Schirmherrschaft der gesamten Veranstaltung    Michael Weber, Josef Nachreiner sen., Martin Dendorfer, Mario Schönberger und Lothar Greisinger auf den ersten Plätzen beim Preiswürfeln  –  Viele Gäste auch beim parallel stattfindenden Hallenfest der FC-Tischtennisabteilung

       
GM2019 Siegerehrung2 2
Auf dem Bild:  Die Vier Erstplatzierten Mannschaften der TT-GEMEINDEMEISTERSCHAFT 2019 erhielten bei der Siegerehrung Urkunden und Medaillen überreicht. Desweiteren durfte das Siegerteam DAS TEAM, DAS MIR BESONDERS AM HERZEN LIEGT neben kleinen Glaspokalen erstmals auch den begehrten Wanderpokal (Bildmitte, Teamkapitän Christoph Strobl) in Empfang nehmen. Es gratulierten recht herzlich der 1. Bürgermeister Stefan Baumgartner (1.v.li.), Abteilungsleiter Stefan Kurnoth (1.v.re.) und der Stellvertretende Abteilungsleiter Marcus Peintinger (2.v.li.).
 

 

 
BEGRÜSSUNG
 
Am vergangenen Samstag (20.04.2019) veranstaltete die Tischtennisabteilung des FC CHAMERAU zum mittlerweile 10. Mal die Gemeindemeisterschaft in Verbindung mit einem Hallenfest. Beide Veranstaltungen fanden wie auch in den letzten Jahren in der Chamerauer Schulturnhalle statt. Der 1. Bürgermeister Stefan Baumgartner signalisierte bereits im Vorfeld seine Bereitschaft, wieder das Schirmherrenamt der Veranstaltung zu übernehmen, für die er ja bei der Erstaustragung den Wanderpokal gestiftet hatte. Aus zeitlichen Gründen konnte er aber erst gegen Abend dieser tollen Veranstaltung einen Besuch abstatten.
 
Zu den Programmpunkten neben dem Tischtennisturnier zählte auch ein Preiswürfeln, dessen Einnahmen der Jugendförderung der Tischtennisabteilung des FC CHAMERAU zugute kam. Die ersten fünf Hauptpreise waren hier ein 32 Zoll-Fernsehgerät, ein Ster Holz im Wert von 50 Euro, ein 50 Euro-Friseurgutschein, ein Blootooth-Kopfhörer im Wert von 45 Euro sowie ein 35 Euro-Gutschein der Firma Menacher Steinmetzbetrieb. Die Nächstplatzierten erhielten Sachpreise wie einen ROWENTA Fön, einen Massage-Gutschein von TRIMMICH & Co., einen Gutschein von PIZZA TOTO, einen Tankgutschein (Tankstelle Brey), einen Kasten Bier und eine Stange Salami sowie Gutscheine von weiteren Sachspendern. Nachdem es bei den ersten beiden Austragungen der Gemeindemeisterschaft nicht so viele Teilnehmer gab, hat sich der Terminwechsel in die erste Jahreshälfte, was den sportlichen Teil der Veranstaltung betrifft, als absolut richtig erwiesen. Denn wie 2018 stellten sich 57 Teilnehmer dem spannenden Wettstreit, wobei der Spaß im Vordergrund stehen sollte. Aber auch mit der Beteiligung der Dorfbevölkerung am Hallenfest sowie dem Preiswürfeln bei tollem Frühlingswetter konnten die Verantwortlichen der Tischtennisabteilung des FC CHAMERAU sehr zufrieden sein.
 
 
 
 
GEMEINDEMEISTERSCHAFT

 
GM2019 Spielszene3 2 GM2019 Spielszene1 2 GM2019 Spielszene4 2 GM2019 Spielszene7 2
 
Mit leichter Verspätung um zirka 10:15 Uhr hieß der Abteilungsleiter Stefan Kurnoth zusammen mit seinen Stellvertretern Marcus Peintinger und Matthias Amann die 57 Teilnehmer der 19 gemeldeten Mannschaften zur TT-GEMEINDEMEISTERSCHAFT 2019 recht herzlich willkommen. Zwar wurde der Teilnehmerrekord von 2017 (66) klar verpasst, doch erreichte man wie im Vorjahr die dritthöchste Teilnehmerzahl der Turnierhistorie. Bei der Begrüßung wies Abteilungsleiter Stefan Kurnoth kurz auf den Programmablauf hin und bedankte sich im Voraus beim 1. Bürgermeister Stefan Baumgartner, der dankenswerterweise wieder die Schirmherrschaft für die gesamte Veranstaltung übernahm, aus zeitlichen Gründen aber erst später eintraf. Im Hinblick der anstehenden Auslosung wünschte der Stefan Kurnoth allen Teilnehmern den bestmöglichen Erfolg, Losglück und wies auch auf das parallel stattfindende Hallenfest hin. Außerdem gab es auch wieder ein Preiswürfeln, dessen Einnahmen der Jugendförderung der Tischtennisabteilung des FC CHAMERAU zugute kam.
 
Zur Auslosung wurden von der Turnierleitung die jeweils 19 Mannschaftsführer (meist der Aktive) der teilnehmenden Mannschaften gebeten. Zum Turniermodus: es wurden 3er-Mannschaften (ein Aktiver, zwei Nicht-Aktive Spieler/in) gebildet, wobei in manchen Teams auch ein aktiver Jugendspieler mitwirken durfte. Nach der Auslosung der vier Vorrundengruppen (drei 5er-Gruppen, eine 4er-Gruppe), in denen der Modus „Jeder gegen Jeden“ angewandt wurde und der Erstellung des Turnierplanes durch die Turnierleiter Stefan Kurnoth/Stefan Riederer konnte ab zirka 10:30 Uhr mit den ersten Begegnungen begonnen werden. In Vorrundengruppe A sicherte sich Turnierfavorit „DAS TEAM, DAS MIR BESONDERS AM HERZEN LIEGT“ (Christoph Strobl, Michael Wutz jun., Michael Kurnoth) überlegen mit 10:2-Matches und 4:0-Siegen den Gruppensieg. Ebenfalls das Viertelfinale erreichte die Mannschaft „STÖRRISCHES BERGVOLK“ (Marcus Peintinger, Jürgen Schmid, Josef Nachreiner jun.), die mit 9:3-Matches und 3:1-Siegen Gruppen-Zweiter wurden. In GRUPPE B holte sich das Team „DIE ÄLTEREN“ (Lothar Greisinger, Helmuth Heinzelmann, Josef Staudner sen.) ungeschlagen mit 11:1-Matches und 4:0-Siegen den Gruppensieg, während sich die Mannschaft „TEAM HOFFNUNG“ (Daniel Köstner, Martin Dendorfer, Evi Irrgang) mit 8:4-Matches und 3:1-Siegen als Gruppen-Zweiter für das Viertelfinale qualifizierte. In GRUPPE C führte der Gruppensieg nur über Rekordsieger „SCHWALWUTZEREI“ (Stefan Kurnoth, Thomas Wutz, Johannes Gschwendtner), die mit 12:0-Matches und 4:0-Siegen eine absolute „weiße Weste“ aufwiesen. Mit 8:4-Matches und 3:1-Siegen schaffte die Mannschaft „HOUWIES“ (Hans Holzner, Hannes Bachl, Alfred Holzner) als Gruppen-Zweiter ebenfalls den Sprung unter die Letzten Acht. In der einzigen 4er-Gruppe, der GRUPPE D ging das Überraschungsteam „ARMINIA BIERZELT“ (Tobias Schmatz, Markus Münsterer, Stefan Münsterer) mit 6:3-Matches und 3:0-Siege als Gruppensieger durch. Das Viertelfinale komplettierte die Mannschaft „BERGHÄUSLER“ (Mario Irrgang, Jonas Irrgang, Anna Irrgang), die mit 6:3-Matches und 2:1-Siegen Gruppen-Zweiter wurden.
 
 
 
GM2019 Spielszene6 2 GM2019 Spielszene8 2 GM2019 Spielszene9 2
 
Nach Beendigung der Gruppenspiele (zirka 13:30 Uhr) gab Abteilungsleiter Stefan Kurnoth kurz die Ergebnisse der Vorrunde und den weiteren Turnierverlauf bekannt. Die Endrunde erreichten jeweils die Zwei Erstplatzierten jeder Gruppe, während die restlichen Teams ausgeschieden waren und Platz 9 belegten. Nach den Viertelfinalspielen ging es dann weiter mit einer Finalrunde um die Plätze 1 bis 4, wobei aus zeitlichen Gründen auf die geplante Platzierungsrunde um die Ränge 5 bis 8 verzichtet wurde. Somit belegten die vier Viertelfinalverlierer den 5. Platz. Von den vier Viertelfinalduellen verliefen nur das erste klar, während die drei anderen knapp entschieden wurden. Im ersten Viertelfinalduell behielt der Vorjahresdritte „DAS TEAM, DAS MIR BESONDERS AM HERZEN LIEGT“ (Christoph Strobl, Michael Wutz jun., Michael Kurnoth) gegen das Team „HOUWIES“ (Hans Holzner, Hannes Bachl, Alfred Holzner) klar mit 3:0 die Oberhand. Deutlich spannender verlief dagegen das zweite Viertelfinalduell, wo sich die Turnierüberraschung „TEAM HOFFNUNG“ (Daniel Köstner, Martin Dendorfer, Evi Irrgang) gegen das Team „ARMINIA BIERZELT“ (Tobias Schmatz, Markus Münsterer, Stefan Münsterer) mit 2:1 durchsetzte. Für eine faustdicke Überraschung sorgte im dritten Viertelfinalduell das Team „STÖRRISCHES BERGVOLK“ (Marcus Peintinger, Jürgen Schmid, Josef Nachreiner jun.), die Rekordsieger „SCHWALWUTZEREI“ (Stefan Kurnoth, Thomas Wutz, Johannes Gschwendtner) nahezu sensationell mit einem knappen 2:1-Sieg aus dem Turnier warfen. Ebenfalls hart umkämpft war auch die letzte der vier Viertelfinalbegegnungen, wo das Team „DIE ÄLTEREN“ (Lothar Greisinger, Helmuth Heinzelmann, Josef Staudner sen.) die Mannschaft „BERGHÄUSLER“ (Mario Irrgang, Jonas Irrgang, Anna Irrgang) mit 2:1 ausschalteten. Auch in der Vorschlussrunde der Final- und Platzierungsrunde waren zahlreiche Zuschauer Zeuge interessanter und bisweilen sehr spannender Duelle. Eine klare Angelegenheit war die erste Halbfinalbegegnung, als Turniertopfavorit „DAS TEAM, DAS MIR BESONDERS AM HERZEN LIEGT“ (Christoph Strobl, Michael Wutz jun., Michael Kurnoth) die Mannschaft „TEAM HOFFNUNG“ (Daniel Köstner, Martin Dendorfer, Evi Irrgang) relativ sicher mit 3:0 in die Schranken wies und somit als erster Endspielteilnehmer feststanden, während sich die unterlegene Mannschaft „TEAM HOFFNUNG“ mit dem Spiel um Platz 3 tröstete. Spannend verlief dagegen die zweite Halbfinalbegegnung, in dem das Team „STÖRRISCHES BERGVOLK“ (Marcus Peintinger, Jürgen Schmid, Josef Nachreiner jun.) die Mannschaft „DIE ÄLTEREN“ (Lothar Greisinger, Helmuth Heinzelmann, Josef Staudner sen.) knapp mit 2:1 niederrang und damit zum zweiten Mal nach 2017 ins Finale einzog.
 
Damit standen nun die Platzierungsspiele um die Ränge 1 bis 4 fest, mit denen es nach kurzer Pause weiterging. Eine klare Sache war das „kleine Finale“ um Platz 3, wo die Mannschaft „DIE ÄLTEREN“ (Lothar Greisinger, Helmuth Heinzelmann, Josef Staudner sen.) das Team „TEAM HOFFNUNG“ (Daniel Köstner, Martin Dendorfer, Evi Irrgang) mit 3:0 sicher im Griff hatte. Erst beim „großen Finale“ wurden dann die einzelnen Matches auf drei Gewinnsätze ausgespielt. Hier kam es zum erneuten Aufeinandertreffen von Turniertopfavorit „DAS TEAM, DAS MIR BESONDERS AM HERZEN LIEGT“ (Christoph Strobl, Michael Wutz jun., Michael Kurnoth) mit dem Team „STÖRRISCHES BERGVOLK“ (Marcus Peintinger, Jürgen Schmid, Josef Nachreiner jun.), die sich bereits in der Gruppenphase duellierten. Ein wahres Topmatch lieferten sich im Auftakteinzel Christoph Strobl und Marcus Peintinger, das Christoph Strobl letztlich denkbar knapp in fünf Sätzen für sich entschied. Schon für die Vorentscheidung sorgte im zweiten Einzel Michael Wutz jun., der das Duell zweier Ex-Aktiver gegen Jürgen Schmid mit 3:0 gewann und damit erfolgreich Revanche nahm für die Niederlage im Gruppenspiel. Klar die Oberhand behielt auch Michael Kurnoth im letzten Einzel, in dem er Josef Nachreiner jun. mit 3:0 sicher im Griff hatte. Damit sicherte sich „DAS TEAM, DAS MIR BESONDERS AM HERZEN LIEGT“ als Mannschaft mit dem längsten Namen im dritten Anlauf erstmals den Turniersieg, während das Team „STÖRRISCHES BERGVOLK“ zum zweiten Mal im Endspiel gestoppt wurde.
 

Alle Turnierergebnisse im Überblick

 
 
 
HALLENFEST
 
GM2019 Hallenfest1 2 GM2019 Hallenfest2 2 GM2019 Hallenfest3 2 GM2019 Hallenfest5 2
GM2019 Verkauf1 2GM2019 Verkauf2 2GM2019 Verkauf3 2
Die Zuschauer verfolgten nicht nur die spannenden Spiele bei der TT-GEMEINDEMEISTERSCHAFT 2019, sondern waren auch gern gesehene Gäste beim parallel stattfindenden Hallenfest.
 
 
 
Beim parallel zur Gemeindemeisterschaft stattfindenden Hallenfest (Kaffee, Kuchen, kalte und warme Brotzeiten, frische Getränke) der FC-Tischtennisabteilung konnten die Verantwortlichen auch dank der fast 60 Teilnehmer mit der Anzahl der Gäste und Zuschauer sehr zufrieden sein. Äußerst erfreulich war auch die eifrige Beteiligung der Gäste am Preiswürfeln, dessen Einnahmen der Jugendförderung der Tischtennisabteilung des FC CHAMERAU zugute kam. Zu gewinnen gab es fünf Hauptpreise sowie weitere Sachpreise, die von verschiedenen Firmen gestiftet wurden. Nach Beendigung des Turniers gab es ein gemeinsames Abendessen für alle Teilnehmer und Zuschauer, ehe um zirka 18:45 Uhr die Siegerehrung erfolgte, bei der Abteilungsleiter Stefan Kurnoth den mittlerweilen eingetroffenen Schirmherrn Stefan Baumgartner recht herzlich begrüßte.
 
In seiner Abschlussrede vor der Siegerehrung bedankte sich der Abteilungsleiter Stefan Kurnoth bei allen freiwilligen Helfern seitens der FC-Tischtennisabteilung, die am Gelingen der Veranstaltung beteiligt waren sowie bei allen Teilnehmern, die mitgespielt haben. Die Siegerehrung nahm der Abteilungsleiter Stefan Kurnoth zusammen mit dem 1. Bürgermeister Stefan Baumgartner und dem Stellvertretenden Abteilungsleiter Marcus Peintinger vor. Die Vier Erstplatzierten bekamen Urkunden und Medaillen überreicht, während das Siegerteam „DAS TEAM, DAS MIR BESONDERS AM HERZEN LIEGT“ (Christoph Strobl, Michael Wutz jun., Michael Kurnoth) neben kleinen Glaspokalen zusätzlich den Wanderpokal in Empfang nehmen durfte.


 
Ergebnisse  -  PREISWÜRFELN
 
GM2019 Preiswürfeln3 1  GM2019 Preiswürfeln1 1  GM2019 Preiswürfeln2 1
 
GM2019 Preiswürfeln4 1  GM2019 Preiswürfeln5 1
 
Etwa ein Dreiviertelstunde nach der Siegerehrung des Tischtennisturniers fand um zirka 19:30 Uhr die Siegerehrung des Preiswürfelns statt, die mit Sabrina Ebner, Magdalena Gall und Nadine Heigl drei Jugendspielerinnen des FC CHAMERAU vornahmen. Zuvor hatten sich Abteilungsleiter Stefan Kurnoth und Jugendleiter Christian Greisinger im Namen der FC-Tischtennisabteilung bei allen Gästen für die rege Teilnahme am Preiswürfeln bedankt, wodurch die Jugendlichen der FC-Tischtennisabteilung finanziell unterstützt wurden.
 
 
 
1. HAUPTPREIS:
32 Zoll-Fernsehgerät
(Kappenberger+Braun, Cham)   
Michael Weber
2. HAUPTPREIS:
1 Ster Holz
(Alois Wagner, Chamerau-Gillisberg)
Josef Nachreiner sen.
3. HAUPTPREIS:
50 EURO-Gutschein
(Frisör Rappert, Cham)
Martin Dendorfer
4. HAUPTPREIS:
Blootooth-Kopfhörer
(Elektrotechnik Ellmann, Chamerau)
Mario Schönberger
5. HAUPTPREIS:
35 EURO-Gutschein
(Menacher Steinmetzbetrieb, Cham)
Lothar Greisinger
SACHPREISE:
Massage-Gutschein
(TRIMMICH & Co., Chamerau)
Adolf Oswald
30 EURO-Gutschein
(Pizza Toto, Chamerau)
Felix Tannert
30 EURO-Gutschein
(Frisör Rappert, Cham)
Erwin Gall
20 EURO-Gutschein
(Tankstelle Brey, Chamerau)
Johannes Bergbauer
 
ROWENTA Fön
(Elektrotechnik Ellmann, Chamerau)
Daniel Köstner

 

 

 
 
 

 

 

 

Gemeindemeisterschaft 

H I S T O R Y  -

 

 

Siegerehrung 2018

GM2018 Siegerehrung 1
                 1  
   SCHWALWUTZEREI  
Stefan Kurnoth /
Thomas Wutz / Johannes Gschwendtner
                  2
„OLYMPIAKOS BIERÄUS“
Christian Greisinger /
Gerhard Greisinger / Andreas Schmatz
                  3
„DAS TEAM, DAS MIR
BESONDERS AM HERZEN LIEGT“
Christoph Strobl /
Michael Kurnoth / Florian Heeg
                 4
„ALLES BANANE“
Wolfram Lippert /
Jürgen Schmid / Katrin Nachreiner

 

 

 

Siegerehrung 2017

GM2017 Siegerehrung2 3
               1   
   „OLYMPIAKOS BIERÄUS“  
Christian Greisinger / 
Gerhard Greisinger / Andreas Schmatz
                 2
„STÖRRISCHES BERGVOLK“
Johannes Bergbauer /
Josef Nachreiner jun. / Christian Bauer
                 3
„SCHWALWUTZEREI“
Stefan Kurnoth /
     Thomas Wutz / Johannes Gschwendtner 
                 4
   „HAUDRAUF“  
Thomas Heigl /
Stephan Koeppelle / Philip Koeppelle

 

 

 

Siegerehrung 2016

GM2016 Siegerehrung 2
                  1          
   „BALLERMANN“  
Wolfram Lippert / 
Markus Ebner / Andreas Mayer
                    2
„HOUWIES“
Hans Holzner /
Hannes Bachl / Stephan Neumann
                   3
„SCHWALWUTZEREI“
Oliver Schulz /
     Thomas Wutz / Johannes Gschwendtner 
                   4
   „TO LI STÜ“  
Thomas Heigl /
Manfred Ebner / Stefan Dendorfer

 

 

 


 
 
 

Alle Siegerteams der GEMEINDEMEISTERSCHAFT seit 2009:

 
2019
„DAS TEAM, DAS MIR BESONDERS AM HERZEN LIEGT“
Christoph Strobl / Michael Wutz jun. / Michael Kurnoth
2018
„SCHWALWUTZEREI“
Stefan Kurnoth / Thomas Wutz / Johannes Gschwendtner
2017
„OLYMPIAKOS BIERÄUS“
Christian Greisinger / Gerhard Greisinger / Andreas Schmatz
2016
„BALLERMANN“
Wolfram Lippert / Markus Ebner / Andreas Mayer
2015
„BALLERMANN“
Wolfram Lippert / Christoph Sponfeldner / Markus Ebner
2014
„SCHWALWUTZEREI“
Stefan Kurnoth / Thomas Wutz / Johannes Gschwendtner
2013
„SCHWALWUTZEREI“
Stefan Kurnoth / Thomas Wutz / Johannes Gschwendtner
2012
„SCHWALWUTZEREI“
Stefan Kurnoth / Thomas Wutz / Wolfgang Dobler
2011 keine Austragung!!
2010
„BENFICA DOPPELKORN“
Stefan Kurnoth / Thomas Wutz / Thomas Heigl
2009
„TEAM RIEDING“
Florian Piendl / Thomas Wutz / Christian Weber